Kultur
21.05.2020

Bücher Spatz: «Whisper Network»

Ein Thriller auf dem Hintergrund der #MeeToo-Ära.
Von Chandler Baker. «Vier Frauen, ein übergriffiger Chef - und nicht alle überleben. Ehrlich, zeitgemäss und unglaublich packend.» (Buchumschlag)

Bei den ersten Seiten habe ich geschnödet... ein typischer amerikanischer Bestseller voller Stereotypen... doch dann hat es mich hineingezogen und ich habe die 480 Seiten verschlungen.

Drei Karrierefrauen in der Rechtsabteilung einer grossen Sportbekleidungsfirma in Dallas. Gleichzeitig Freundinnen. Eine vierte, jüngere, kommt hinzu. Später eine fünfte, die Reinigungsfrau, die in Spätschicht die Büros reinigt. Alle haben sie den Glauben verloren, dass ihre Stimmen in der hierarchisch strukturierten und von Männern dominierten Firma gehört werden. Gleichzeitig beteiligen sie sich alle auf die eine oder andere Weise an diesen Strukturen, wenn es um die eigenen Vorteile geht. Und festigen die Strukturen somit. Bis eine der Frauen den Namen des Chefs auf die Liste setzt, welche heimlich unter den von Whisper Network berufstätiger Frauen weitergereicht wird. Auf die Liste mit den Namen der Männer, vor welchen Frau sich in der Arbeitswelt von Dallas hüten muss.

Kurz darauf wird die Liste veröffentlicht und die Ereignisse überstürzen sich. Es kommt zu einem Todesfall: Mord oder Suizid?

Ein Thriller auf dem Hintergrund der #MeeToo-Ära, der Muster und Abhängigkeiten aufzeigt wie auch die Schwierigkeiten diese zu durchbrechen.

Heyne Verlag, 2020, Fr. 31.00

Monika Künzler, Bücher Spatz Rapperswil
Melden Sie sich jetzt an: