Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
14.02.2021

Sieg dank toller Mannschaftsleistung

Endlich wieder erfolgreich! Die SCRJ Lakers erzielen in Lugano vier Tore und holen sich damit drei wichtige Punkte. Bild: Thomas Oswald (Archiv) Bild: Thomas Oswald
Die SCRJ Lakers bezwingen auswärts den HC Lugano mit 2:4 und holen drei wichtige Punkte im Kampf um die Pre-Playoff-Qualifikation.

Schon vier Mal standen sich der HC Lugano und die SC Rapperswil-Jona Lakers in dieser Saison gegenüber. Bisher gewann immer das Heimteam. Heute mussten die SCRJ Lakers aber auswärts antreten - und konnten diese Bilanz erfolgreich verbessern!

Verhaltener Start

Beide Mannschaften fanden nicht besonders gut ins Spiel. Ungenaue Pässe, wenig Kampfgeist.. Während den ersten Minuten hatten die SCRJ Lakers mehr Spielanteil, nach ca. 10 Minuten hingegen die Tessiner - zwingende Chancen, geschweige denn Tore waren da aber nicht vorhanden.

Schlag auf Schlag

Das zweite Drittel startete dafür umso lebhafter. In der 24. Spielminute stand das Heimteam plötzlich mit zwei Mann weniger auf dem Eis. Die SCRJ Lakers durften in doppelter Überzahl spielen und sie brauchten nicht lange bis zum ersten Torerfolg. Roman Cervenka spielte den Puck quer durch die Lugano-Abwehr, wo Dominik Egli frei stand und mit einem Direktschuss die Gäste mit 1:0 in Führung brachte. 

Doch trotz weiterer Überzahl kassierten die SCRJ Lakers kurz darauf gleich den Ausgleich. Kevin Clark wollte an der blauen Linie einen Querpass spielen, verlor im dümmsten Moment aber die Scheibe und Mark Arcobello liess sich diese Chance nicht nehmen und traf zum 1:1. 

In der 28. Spielminute spielte Reto Suri von hinter dem Tor den Puck auf Raphael Herburger, der keine Schwierigkeiten hatte, die Scheibe im Rappi-Tor zu versenken. 

Doch wer glaubte, das wär's jetzt gewesen, hat sich gewaltig getäuscht. Noch vor Spielhälfte konnten die SCRJ Lakers ausgleichen. Marco Lehmann brachte die Scheibe ins gegnerische Drittel und spielte einen tollen Querpass auf den mitgelaufenen Clark, der nur noch ins leere Tor einzuschieben brauchte. 

In der 35. Spielminute kam es sogar noch besser. "Gib dem Puck die Chance, ins Tor zu gelangen" heisst es so schön im Eishockey. Kay Schweri nahm sich diesen Vorsatz sehr zu Herzen und spielte die Scheibe einfach mal in Richtung Lugano-Tor... Mit Erfolg, denn zur Überraschung aller lag der Puck nämlich plötzlich im Tor! 

Spannung bis am Schluss

Kurz vor Ende des zweiten Drittels kassierte Lukas Lhotak wegen eines Bandenchecks eine 5 plus Spieldauerdisziplinarstrafe. Glücklicherweise überstanden die SCRJ Lakers dieses Überzahlspiel ohne Folgen. Die knappe 2:3-Führung konnte das Team von Jeff Tomlinson erfolgreich verteidigen, und 67 Sekunden vor Schluss sorgte Steve Moses mit dem 2:4 ins leere Tor für die Entscheidung.

Am Dienstag zu Hause gegen Fribourg-Gottéron

Schon übermorgen treten die SCRJ Lakers gegen Fribourg-Gottéron an. Das Heimspiel beginnt um 19:45h. Können die SCRJ Lakers den Elan des heutigen Sieges mitnehmen und allenfalls gleich nachdoppeln? Linth24 wird darüber berichten.

Telegramm:

HC Lugano - SCRJ Lakers

Cornèr Arena, Lugano
Schiedsrichter: Daniel Stricker (91), Cedric Borga (55); David Obwegeser (79), Matthias Kehrli (96)
Tore: 24:02 Egli (Cervenka, Moses) 0:1; 24:41 Arcobello 1:1; 27:16 Herburger (Suri, Loeffel) 2:1; 29:54 Clark (Lehmann, Dufner) 2:2; 34:05 Schweri (Wick, Dünner) 2:3; 58:53 Moses (Cervenka) 2:4
Strafen: 6x2 plus 1x 10 Minuten gegen HC Lugano; 3x2 plus 1x5 plus 20 Minuten gegen SCRJ Lakers.

HC Lugano: Zurkirchen (Schlegel); Wellinger, Heed; Chiesa, Loeffel; Wolf, Nodari; Antonietti, Walker; Haussener, Arcobello, Bodker; Bertaggia, Lajunen, Fazzini; Suri, Herburger, Bürgler; Lammer, Sannitz, Zangger

SCRJ Lakers: Bader (Rochow); Jelovac, Vukovic; Randegger, Egli; Maier, Sataric; Dufner; Wick, Dünner, Schweri; Cervenka, Lehmann, Clark; Lhotak, Wetter, Moses; Eggenberger, Ness, Forrer

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24