Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
20.11.2020

Roman Cervenka schiesst die SCRJ Lakers zum Sieg

Kevin Clark und die SCRJ Lakers setzten den HC Ambri-Piotta arg unter Druck. Bild: Thomas Oswald.
Die SCRJ Lakers finden zurück auf die Siegesstrasse und gewinnen gegen den HC Ambri-Piotta klar und deutlich mit 4:1.

Nach zwei knappen Niederlagen gegen Zug und Bern können die SCRJ Lakers gegen den HC Ambri-Piotta wieder gewinnen. Vor allem die ausländischen Spieler, allen voran Roman Cervenka, sorgten für den deutlichen Heimsieg gegen die Nordtessiner. 

Melvin Nyffeler wieder zurück im Tor

Nach seiner Corona-Erkrankung ist der SCRJ-Torhüter Melvin Nyffeler wieder fit und zurück im Tor. In den ersten Spielminuten wurde er gleich mehrmals geprüft - er überstand diese Druckphase von Ambri-Piotta aber problemlos, nicht zuletzt auch wegen seinen Vorderleuten, die defensiv sehr gut agierten.

Roman Cervenka punktet erneut

Auf den Topscorer Roman Cervenka ist Verlass! In der 14. Spielminute traf er mit einem schönen Handgelenkschuss in die rechte obere Ecke. In der 29. Minute spielt er den Puck zu Dominik Egli und dieser zieht von der blauen Linie ab und trifft zur 2:0-Führung. Nur 45 Sekunden später landete der Puck schon wieder im Tor: Roman Cervena traf zum 3:0. 

Ambri-Piotta wollte reagieren und tat dies zumindest auf der Torhüter-Position: Damiano Ciaccio machte Platz für Benjamin Conz. An der Goalie-Leistung lag es aber nicht, dass Ambri zur Spielhälfte deutlich hinten lag. 

SCRJ Lakers lassen nichts anbrennen

In der 36. Spielminute konnte Ambri-Topscorer Julius Nättinen zwar auch 3:1 verkürzen. Keine zwei Minuten später stellte aber Captain Andrew Rowe den 3-Tore-Vorsprung für die SCRJ Lakers wieder her. Steve Moses brachte den Puck ins gegnerische Drittel, behielt die Übersicht und gab das schöne Zuspiel auf Rowe, der zum 4:1 traf. 

Das Schlussdrittel brachte keine weiteren Tore mehr. Ambri-Piotta war heute Abend offensiv zu harmlos bzw. die SCRJ-Defensive trotz Abwesenheit von Profico und Jelovac souverän. 

Morgen zu Gast im Hallenstadion in Zürich

Bereits morgen Samstag treten die SCRJ Lakers auswärts gegen die ZSC Lions an, die heute nach Penalty-Schiessen in Genf gewonnen haben. Mit einem Sieg gegen die Zürcher könnten die SCRJ Lakers punktemässig noch weiter aufschliessen und weiterhin von einem Playoff-Platz träumen.

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Ambri-Piotta

SGKB Arena, Rapperswil-Jona: 50 Zuschauer
Schiedsrichter: Daniel Stricker (91), Julien Staudenmann (54); Dario Fuchs (67), Thomas Wolf (6)
Tore: 13:10 Cervenka (Egli) 1:0; 28:12 Egli (Cervenka) 2:0; 28:57 Cervenka (Clark) 3:0; 35:25 Nättinen (Flynn, Fora) 3:1; 37:11 Rowe (Moses) 4:1
Strafen: 7x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 5x2 Minuten gegen HC Ambri-Piotta.

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Randegger, Egli; Maier, Sataric; Dufner, Vukovic; Wetter; Schweri, Cervenka, Clark; Lehmann, Rowe, Moses; Eggenberger, Dünner, Wick; Lhotak, Ness, Loosli

HC Ambri-Piotta: Ciaccio (Conz); Ngoy, Fora; Fischer, Hächler; Pezzullo, Fohrler; Pinana; Zwerger, Novotny, Nättinen; Rohrbach, Kostner, Flynn; Kneubuehler, Dal Pian, Neuenschwander; Grassi, Goi, Trisconi; Mazzolini

Sonja Hitz - SCRJ-Korrespondentin Linth24