Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kolumne
06.10.2021

Genuss mit Dietiker: Dieci al Lago Rapperswil

Rocco Delli Colli (r.) und Osteria-Chef Michele Di Fiore vor dem Dieci al Lago.
Rocco Delli Colli (r.) und Osteria-Chef Michele Di Fiore vor dem Dieci al Lago. Bild: Hansjörg Dietiker, Linth24
«Italianità» an Rapperswils Riviera: Caffè Bar, Pasta und Pizza Osteria mit grosser Quaiterrasse, 1. Stock mit Balkon und gehobener mediterraner Küche. Viel italienisches Ambiente mit hohem Qualitätsbewusstsein.

Seinen Anfang nahm das Dieci an der Kluggasse in der damals weitherum bekannten «Spanischen Weinhalle». Der Erfolg von Dieci unter seinem Gründer Rocco Delli Colli war derart gross, dass sich die immer grösser werdende Dieci-Gruppe 2005 das vormalige «Du Lac» übernahm und für dessen Umbau 1,5 Millionen Franken investierte.

Die Umgestaltung des «Du Lac» mit der Pizzeria, dem Ristorante im 1. Stock, der Bar, dem Caffè und einer von Enzo Enea gestalteten Strassenterrasse wertete die Gastronomie-Zeile vom Fischmarktplatz bis zum Schwanen auf.

Quaiterrasse Dieci al Lago: immer gut besetzt. Bild: Hansjörg Dietiker, Linth24

Tellerwäscher-Karriere

Als Sohn eines Saisonarbeiters trat der junge Rocco, mit 17 Jahren in die Schweiz gekommen, seine erste Stelle als Elektromonteur an. Und nebenbei wurde er beim FC Wald an die Schweizer Gewohnheiten herangeführt.

1981 machte er sich selbständig mit der ersten Videothek in Rapperswil. 1990 eröffnete er die «Dieci Bar und Pizza» an der Kluggasse. Von Beginn an standen die Gäste Schlange. Delli Collis Philosophie, aus wenig das Beste und aus Einfachem etwas Besonderes zu schaffen, geht bis heute auf.

Grösster Pizzakurier der Schweiz

Weil das «Dieci Bar und Pizza» immer mehr zum Publikumsmagnet wurde, eröffnete Rocco Delli Colli an der Kreuzstrasse seinen ersten «Dieci»-Pizzakurier. Mit Verleger Bruno Hug fand er dann einen loyalen Geschäftspartner. In der Folge bauten die beiden, die immer noch Ankeraktionäre der Gruppe sind, zusammen mit weiteren Partnern die Dieci-Gruppe auf.

Das Unternehmen ist heute in 45 Standorten der Schweiz aktiv. Zur Gruppe gehören 38 Kuriere, fünf Gelaterie, vier Restaurants, eine Catering-Firma, eine Gelato-Produktion sowie ein Warenhandel. Das Unternehmen beschäftigt 1'200 Mitarbeitende und produziert jährlich fast 4 Millionen Pizze – und ist mit einem Jahresumsatz von weit über 100 Millionen Franken der grösste Pizzakurier der Schweiz.

Osteria

Im Restaurant Pizza & Pasta im Parterre des Dieci al Lago werden in lebendigem Ambiente geschmacksvolle italienische Gerichte serviert. Die preisgünstigen Menüs werden jeden Tag neu zusammengestellt.

Geschmackvolles Ambiente im 1. Stock. Bild: Hansjörg Dietiker, Linth24

Im 1. Stock verwöhnt der junge italienische Sternekoch Antonino Stinga die Gäste mit Spezialitäten der italienischen Küche.

Bei den Vorspeisen stechen der gegrillte Pulpo und die Fischvariationen auf Couscous hervor. Fischliebhaber können danach zwischen Wolfsbarsch und Seezunge all'italiana wählen. Beim Fleisch stehen Ossobucco, Kalbskotelett, Rindsfilet oder Duett vom Lamm zur Wahl. Die Dessertauswahl ist geradezu überwältigend und das meiste hausgemacht.

Der Chef (r.) und sein Küchenchef Antonino Stinga. Bild: Hansjörg Dietiker, Linth24

Ich wählte eine Currysuppe mit verführerischen Geschmacksnoten. Danach eine Tuna-Tagliata auf Glasnudeln mit Wasabi und Soja. Ausgezeichnet, feinste Filetqualität, knapp angebraten mit einwandfreien Zutaten! Antonino kann nicht nur italienisch hervorragend kochen!

Erstklassige Thunfisch-Filets – appetitlich serviert. Bild: Hansjörg Dietiker, Linth24

Ausserdem bietet der schöne und einladende Saal für 30-80 Personen Platz. Für Steh-Aperos oder ein Flying Dinner haben sogar bis zu 150 Personen Platz – alles mit Blick auf den Zürichsee, den man bis spät in den Abend geniessen kann.

Ausgezeichnete Weinkarte

Die Schweizer Weinzeitschrift Vinum setzte die Weinkarte des Dieci al Lago letztes Jahr auf den ersten Platz (Swiss Wine List Award). Auch hier kommt Rocco Delli Collis Qualitätsbewusstsein zur Geltung. Überall strebt er das beste Preis-Leistungs-Verhältnis an. 153 Weine stehen auf der Karte, davon zehn offene. Natürlich dominiert Italien, aber immerhin findet man 29 Schweizer Gewächse u.a. vom Zürichsee. Auch Franzosen und Spanier sind prominent vertreten und sogar Liebhaber österreichischer und deutscher Tropfen kommen auf ihre Rechnung.

Drei seiner Lieblingsweine machte Rocco zu seinen «Hausweinen»: ein Sangiovese (Toskana), ein Nebbiolo (Piemont) und ein Pinot Noir (Burgund) – je Fr. 7.—/dl. Empfehlenswert! Die Weinkarte liegt sowohl in der Osteria, in der Bar, als auch im 1. Stock auf.

Neu auch über d’Gass

Neu bedient Dieci die Kunden täglich ab 11 Uhr morgens auch «über die Gasse». Angeboten werden dreierlei Pasta mit verschiedenen Saucen mit Preisen zwischen 13 und 20 Franken, zehn Pizze, diverse Salate, Würste und Calamari vom Grill sowie Panini mit Tomaten/Mozzarella oder Rohschinken. Dazu Gelati und Tiramisu sowie Getränke von Kaffee über Mineral bis zum Apero, Bier und Wein.

Wer sein eigenes Geschirr mitbringt, bezahlt einen Franken weniger!

Pasta im Dieci al Lago. Bild: Hansjörg Dietiker, Linth24

Adresse

Dieci al Lago
Fischmarktplatz 2
8600 Rapperswil
Tel. 055 210 90 20
www.dieci.ch

365 Tage geöffnet, 9 bis 23 Uhr.

Hansjörg Dietiker, Linth24