Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
28.09.2021

SCRJ Lakers gewinnen auch gegen hartnäckige Jurassier

Andrew Rowe und die SCRJ Lakers setzen sich gegen den HC Ajoie knapp durch und gewinnen 3:2.
Andrew Rowe und die SCRJ Lakers setzen sich gegen den HC Ajoie knapp durch und gewinnen 3:2. Bild: Thomas Oswald
Die SCRJ Lakers gewinnen auch gegen den Aufsteiger HC Ajoie, wenn auch äusserst knapp mit 3:2. Der Siegestreffer erzielte Topscorer Nando Eggenberger in der 52. Minute.

Die SCRJ Lakers befinden sich weiter im Höhenflug. Nachdem am letzten Samstag der letztjährige Meister EV Zug bezwungen wurde, müsste theoretisch der Aufsteiger erst recht zu schlagen sein. Doch die Jurassier sind nicht zu unterschätzen, denn auch sie konnten gegen den EV Zug gewinnen. 

SCRJ Lakers dominieren in der Startphase

Von Beginn weg zeigten die Gastgeber, dass sie auch heute ihr Spiel durchziehen wollen, um erfolgreich zu sein. Immer wieder tauchten sie gefährlich vor Ajoie-Goalie Tim Wolf auf, doch erst in der 9. Spielminute, als die SCRJ Lakers im Powerplay spielen durfte, waren sie erfolgreich. Yannick-Lennart Albrecht erzielte bei diesem Überzahlspiel sein erster Saisontreffer. 

In Rückstand geraten

Obwohl die SCRJ Lakers weiterhin das Spiel dominierten, erzielten die Gäste aus dem Jura in der 16. Minute überraschend den Ausgleich zum 1:1. Und in der 24. Spielminute jubelte Jerome Gauthier-Leduc und sein Team erneut, als er den HC Ajoie sogar 1:2 in Führung brachte. 

Die SCRJ Lakers liessen sich davon aber keineswegs einschüchtern und reagierten prompt, denn nur 55 Sekunden später traf Roman Cervenka zum erneuten Ausgleich (2:2). Eigentlich hätte das Team von Stefan Hedlund deutlicher Führen können... ja müssen. Doch weder die deutliche Schussbilanz noch die Powerplays konnten die SCRJ Lakers für weitere Tore nutzen.

Spannung bis zum Schluss

Der Schlussabschnitt bot dank dieser ausgeglichenen Ausganslage einiges an Spannung. In der 51. Spielminute erzielte Topscorer Nando Eggenberger endlich das ersehnte 3:2. Diesen knappen Vorsprung konnten die SCRJ Lakers erfolgreich verteidigen. 

Nach zuerst vier verlorenen Spielen zu Beginn der Saison zeigen sich die SCRJ Lakers nun äusserst erfolgreich. Die letzten fünf Partien konnte das Team von Stefan Hedlund gewinnen - das gibt Lust auf mehr! Am nächsten Freitag reisen die SCRJ Lakers in die Hauptstadt. Betrachtet man die aktuelle Tabelle, müsste ja eigentlich auch ein Sieg in Bern möglich sein. Ob die Rosenstädter dieses Vorhaben erfolgreich umsetzen können, erfahren Sie hier auf Linth24.

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Ajoie

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
2647 Zuschauer
Schiedsrichter: Miroslav Stolc (21), Michael Tscherrig (86); Dominik Schlegel (73), Dario Fuchs (67)
Tore: 08:12 Albrecht (Zangger, Cervenka) 1:0; 15:11 Gauthier-Leduc (Devos) 1:1; 23:49 Gauthier-Leduc (Hauert, Romanenghi) 1:2; 24:44 Cerenka (Eggenberger) 2:2, 50:13 Eggenberger (Rowe) 3:2
Strafen: 1x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 4x2 Minuten gegen HC Ajoie

SCRJ Lakers: Nyffeler (Rutz); Djuse, Aebischer; Profico, Vouardoux; Sataric, Jelovac; Maier, Baragano; Cervenka, Rowe, Eggenberger; Brüschweiler, Albrecht, Zangger; Neukom, Dünner, Wick; Forrer, Mitchell, Wetter

HC Ajoie: Wolf (Rissanen); Eigenmann, Rouiller; Pouilly, Birbaum; Hauert, Gauthier-Leduc; Schnegg, Macquat; Huber, Romanenghi, Rohrbach; Schmutz, Devos, Hazen; Bozon, Frossard, Bogdanoff; Joggi, Ness, Frei

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24