Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
29.04.2021

Erfolgreiche SCRJ Lakers wehren 1. Matchpuck ab

Andrew Rowe (SCRJ Lakers) im Zweikampf mit Yannick Zehnder (EV Zug) - im dritten Spiel der Playoff-Halbfinals waren die Rosenstädter erfolgreich. Bild: Thomas Oswald
29.04.2021 - Die SCRJ Lakers können das dritte Halbfinalspiel gegen den EV Zug für sich entscheiden. Sie gewinnen auswärts knapp mit 1:2.

Endlich, beim dritten Anlauf in den Playoff-Halbfinals waren die SCRJ Lakers erfolgreich. Schon beim letzten Heimspiel vor zwei Tagen war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen, trotzdem war der EV Zug aber noch stärker und vor allem effizienter. Beim dritten Aufeinandertreffen zeigten die St. Galler aber eine überdurchschnittliche Leistung und dank dem 1:2-Sieg können sie die Best-of-5-Serie auf 1:2 verkürzen.

Alle Tore im Startdrittel erzielt

Wie schon im zweiten Spiel starteten die SCRJ Lakers geduldig und konzentriert in die Partie. Obwohl sie unter Zugzwang standen, warteten sie ab und nutzten die Chancen, die sie sich erspielen konnten - jedoch ohne irgendwelche Risiken einzugehen. 

In der 10. Spielminute dribbelte Kay Schweri mit dem Puck um das gegnerische Tor, passte zu Daniel Vukovic, der diese tolle Kombination erfolgreich abschliessen konnte. Die 1:0-Führung der Gäste hielt aber keine vier Minuten. In der 14. Minute glich Gregory Hofmann für die Innerschweizer aus. 

Die SCRJ Lakers liessen sich auch davon nicht einschüchtern und spielten weiterhin ihr konzentriertes Spiel. Kurz vor der ersten Pausensirene wurde dies für die SCRJ Lakers erneut belohnt: Marco Lehmann erkämpfte sich die Scheibe in der neutralen Zone, brachte sie ins gegnerische Drittel und passte zu Nando Eggenberger, der Zug-Goalie Leonardo Genoni ein zweites Mal bezwingen konnte.

Der EV Zug versuchte zwar alles, dieses knappe Resultat zu ihren Gunsten zu ändern, doch jegliche Versuche scheiterten an der konstanten und konzentrierten SCRJ-Abwehr und an einem Melvin Nyffeler, der stets zur Stelle war, wenn ein Puck aufs Tor kam. Der zweite und dritte Spielabschnitt blieben torlos und somit gewannen die SCRJ Lakers knapp, aber völlig verdient mit 1:2.

Nächstes Spiel am Samstag

Nach den zwei bisherigen Niederlagen standen die SCRJ Lakers mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg konnte die Rosenstädter vor dem Saisonende retten. Wie so oft bei entscheidenden Spielen wuchsen die SCRJ Lakers aber auch heute wieder über sich hinaus und erkämpften sich den verdienten Sieg und damit die Verkürzung der Serie auf 1:2. Bereits am Samstag geht es weiter mit Spiel 4 der Playoff-Halbfinals. Beim Heimspiel in der SGKB Arena erhalten die SCRJ Lakers die Gelegenheit, die Best-of-5-Serie auszugleichen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Telegramm:

EV Zug - SCRJ Lakers

Bossard Arena, Zug
Schiedsrichter: Marc Wiegand (20), Daniel Piechaczek (24); David Obwegeser (79), Dario Fuchs (67)
Tore: 09:57 Vukovic (Schweri) 0:1; 13:21 Hofmann (Kovar, Simion) 1:1; 19:21 Eggenberger (Lehmann) 1:2
Strafen: 3x2 Minuten gegen SCRJ Lakers

EV Zug: Genoni (Hollenstein); Geisser, Diaz; Alatalo, Cadonau; Stadler, Schlumpf; Zgraggen; Zehnder, Albrecht, Klingberg; Hofmann, Kovar, Simion; Abdelkader, Shore, Martschini; Bachofner, Senteler, Leuenberger; Langenegger

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Profico, Egli; Jelovac, Vukovic; Maier, Sataric; Dufner, Randegger; Schweri, Cervenka, Clark; Eggenberger, Rowe, Lehmann; Loosli, Wick, Moses; Forrer, Ness, Wetter

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24