Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
26.02.2021

Hammerschlag 21 Sekunden vor Schluss

Nach zwei Drittel führten die SCRJ Lakers mit 2:3 - und gingen am Schluss doch als Verlierer vom Eis. Bild: Thomas Oswald (Archiv) Bild: Thomas Oswald
Die SCRJ Lakers verlieren auswärts in Ambri-Piotta mit 5:3. Die Entscheidung fiel erst 21 Sekunden vor Schluss.

Die Wichtigkeit des Spiels schien den SCRJ Lakers bewusst zu sein. Von Anfang an erspielten sie sich Chancen um Chancen, doch Kevin Clark und wenig später auch Andrew Rowe und Nando Eggenberger trafen allesamt das Tor nicht. In der 10. Minute zeigte Ambri-Piotta aber, was Effizienz heisst: Michael Ngoy brachte den Puck in Richtung SCRJ-Tor, und Diego Kostner lenkte ihn ab. 1:0 für die Leventiner. 

SCRJ Lakers im zweiten Drittel erfolgreich

In der 24. Spielminute klappte es dann endlich mit dem ersten Rappi-Tor. Kevin Clark traf im Powerplay zum 1:1. Doch kurz darauf machten sich die SCRJ Lakers das Leben selber schwer. Andrew Rowe (24. Minute) und wenig später Roman Cervenka (28. Minute) mussten auf die Strafbank. Zwar kamen die SCRJ Lakers auch in Unterzahl zu guten Chancen, vor allem durch Jeremy Wick, doch zur Spielhälfte hiess es dann doch wieder 2:1 für Ambri-Piotta. Michael Fora erzielte die erneute Führung in der 28. Minute. 

Aufgeben kam für die SCRJ Lakers nicht in Frage. Immer wieder tauchten sie gefährlich vor Ambri-Torhüter Viktor Östlund auf, doch entweder vernichtete dieser jede Chance oder die Rosenstädter trafen nur das Gehäuse. In der 32. Minute gelang endlich der lang ersehnte Ausgleich. Nando Eggenberger wurde von Marco Lehmann und Andrew Rowe angespielt und glich aus zum 2:2. 

Die SCRJ Lakers machten weiter Druck und mit den letzten Sekunden des mittleren Spielabschnittes erfolgte auch der Treffer zur 2:3 Führung. Kevin Clark spielte zu Steve Moses und der traf den Puck ins Tor.

Spiel in den letzten Minuten aus der Hand gegeben

Die SCRJ Lakers wollten die knappe Führung nicht einfach nur verwalten, sondern im letzten Drittel weiter ausbauen. Ambri hingegen hat noch lange nicht aufgegeben. Das sorgte für viele Chancen auf beiden Seiten, sowie auch einige Strafen. Doch erst die Strafe gegen Kay Schweri hatte Folgen: Ambri-Verteidiger Michael Fora traf ein zweites Mal heute Abend und glich damit in der 57. Spielminute zum 3:3 aus. 

Irgendwie rechneten alle mit einer möglichen Overtime... bis auf die Spieler des HC Ambri-Piotta! Diese glaubten bis zum Ende an 3 Punkte, und wurden für diesen Ehrgeiz belohnt. 21 Sekunden vor Schluss erlöste Johnny Kneubuehler die Leventiner mit dem 4:3. Die SCRJ Lakers versuchten mit einem zusätzlichen Feldspieler, das eine Tor nochmals aufzuholen - doch ein verlorenes Bully und ein Direktschuss ins leere Tor sorgte für die Entscheidung zum 5:3. 

Motivation tanken für die weiteren Spiele

Diese Niederlage schmerzt sehr - und trotzdem heisst es vorwärts schauen und Motivation tanken für die kommenden, wichtigen Spiele. Bereits morgen treten die SCRJ Lakers zu Hause in der SGKB Arena gegen den HC Lausanne an. Spielbeginn ist um 19:45h.

Telegramm:

HC Ambri-Piotta - SCRJ Lakers

Valascia, Ambri
Schiedsrichter: Micha Hebeisen (61), Anssi Salonen (2); Dominik Altmann (28), Thomas Wolf (6)
Tore: 09:24 Kostner (Ngoy, Mazzolini) 1:0; 23:01 Clark (Dünner, Moses) 1:1; 27:42 Fora 2:1; 31:43 Eggenberger (Lehmann, Rowe) 2:2; 39:59 Moses (Clark) 2:3; 56:07 Fora (Perlini, Flynn) 3:3; 59:39 Keubuehler (Perlini) 4:3; 59:45 Kostner 5:3
Strafen: 4x2 Minuten gegen HC Ambri-Piotta; 5x2 Minuten gegen SCRJ Lakers.

HC Ambri-Piotta: Östlud (Ciaccio); Fischer, Hächler; I. Dotti, Fohrler; Z. Dotti, Fora; Ngoy; Perlini, Flynn, Kneubuehler; Nättinen, Müller, Zwerger; Cajka, Novotny, Grassi; Mazzolini, Kostner, Trisconi, Neuenschwander

SCRJ Lakers: Bader (Rochow); Profico, Egli; Dufner, Randegger; Jelovac, Vukovic; Maier, Sataric; Moses, Cervenka, Clark; Eggenberger, Rowe, Lehmann; Wick, Dünner, Schweri; Loosli, Wetter, Forrer

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24