Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
15.11.2021
15.11.2021 13:51 Uhr

Über 2'200 Erstimpfungen während Impfwoche

Heute Montag eröffnen auch eine Pop-Up-Impfstelle Uznach. (Symbolbild)
Heute Montag eröffnen auch eine Pop-Up-Impfstelle Uznach. (Symbolbild) Bild: unsplash.com
Über 2'200 Personen liessen sich im Kanton St.Gallen während der nationalen Impfwoche zum ersten Mal impfen und viele Personen nutzten die Beratungsangebote in den Impfstellen.

Die Zahlen liegen im Rahmen der Erwartungen. Die Pop-Up-Impfstellen in Altstätten, Walenstadt und Wattwil sind weiterhin in Betrieb. Heute Montag eröffnen auch Pop-Up-Impfstellen in Rorschach und Uznach. Mit solchen niederschwelligen Angeboten im ganzen Kanton sollen bis Ende Jahr unentschlossenen Einwohnerinnen und Einwohner möglichst unkompliziert zu einer Impfung kommen. Aktuell haben im Kanton St.Gallen 63 Prozent der Gesamtbevölkerung mindestens eine Impfung.

Rund 163'000 Franken vom Bund

Die Erstimpfungen wurden in den Impfzentren (997), Pop-Up-Impfstellen und mobilen Impfteams (573), Arztpraxen (183) sowie in Apotheken mit Janssen (452) durchgeführt. Gut genutzt wurde das Angebot der Impfnächte in Wil (140 Erstimpfungen) und in St.Gallen (36 Erstimpfungen). Zurückhaltender besucht waren die Angebote im Toggenburg (rund 200 Erstimpfungen). Für verschiedene Aktionen während der Impfwoche erhält der Kanton vom Bund rund 163'000 Franken. Der Betrieb der neuen Pop-Up-Impfzentren und mobilen Teams sind darin nicht eingerechnet. Die Pop-Up-Impfstellen in Altstätten, Walenstadt und Wattwil bleiben weiterhin geöffnet. Ab heute sind auch zusätzliche Impfstellen in Rorschach und Uznach in Betrieb. Gleiche Angebote in Flawil und St.Margrethen werden folgen. Wer sich mit dem Impfstoff von Janssen impfen lassen möchte, kann dies in ausgewählten Impfapotheken tun.

Booster-Impfungen für über 65-Jährige

Ab heute sind Booster-Impfungen für über 65-jährige Personen in den Impfstellen und bei impfenden Hausarztpraxen möglich. Ältere Personen, deren letzte Impfung länger als sechs Monate zurückliegt, profitieren von einer Booster-Impfung am meisten. Termine für Booster-Impfungen in den Impfstellen können über www.wir-impfen.ch gebucht werden. Für Impfungen in der Arztpraxis wenden sich die Personen bitte an die Hausärztin oder den Hausarzt. Mit einer Impfempfehlung für Personen unter 65 Jahren wird in Kürze gerechnet. Standorte und Öffnungszeiten zu Impfmöglichkeiten im Kanton St.Gallen sind publiziert auf www.sg-impft.ch.

Staatskanzlei SG