Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
03.11.2021
03.11.2021 16:15 Uhr

FCU: Frauen mit Remis – Enttäuschung für Herren

Sowohl die Frauen (l.) wie auch die Herren des FC Uznach spielten am Wochenende vor heimischem Publikum.
Sowohl die Frauen (l.) wie auch die Herren des FC Uznach spielten am Wochenende vor heimischem Publikum. Bild: FC Uznach
Am Sonntag bestritten die Teams des FC Uznach ihr zweitletztes Vorrundenspiel. Während die Frauen gegen Wittenbach einen Punkt erkämpften, zogen die Herren gegen Trun/Rabius den Kürzeren.

Frauen 1: Erkämpfter Punkt zu Hause

Letztes Wochenende konnten die FC Uznach Frauen endlich wieder einmal gewinnen.

An diesen Erfolg wollte man auch am Sonntag anknüpfen und das letzte Heimspiel dieser Vorrunde gewinnen. Zu Gast an der Benknerstrasse waren die Frauen aus Wittenbach, die Absteigerinnen der letzten Saison.

Anfangsnervosität und früher Dämpfer

Einigen Frauen war die Nervosität ins Gesicht geschrieben, trotzdem galt es von Anfang an konzentriert ins Spiel zu starten.

Leider war aber genau der Start der Uzner Frauen alles andere als optimal. Denn nach nur acht Minuten kamen die Gegnerinnen zu einem Corner. Diesen verwandelte die Spielerin aus Wittenbach so schön, dass Torfrau Stark nur knapp abwehren und die nächste Gegnerin gleich einnetzen konnte.

Ein Dämpfer zum Start des Spiels ist zwar unglücklich – doch für die Uzner Frauen kein Hindernis. So kamen die Heimspielerinnen immer mehr ins Spiel und kreierten gute Torchancen. So war es nun die Abwehr der Gegnerinnen, welche viel Arbeit hatte. Leider scheiterten die Uzner Frauen jedoch an der Genauigkeit oder der Entschlossenheit vor dem Tor.

Dann aber in der 38. Minute sah Jud Kraft in der Mitte stehen und bediente sie mit einer schönen Vorlage. Kraft nahm allen Mut zusammen und schoss mit links Richtung Tor und siehe da: Ein wunderschönes Goal! Nun lag wieder alles drin. Beide Mannschaften übten wieder mehr Druck aus und lange sah es auch ausgeglichen aus. Doch kurz vor der Pause waren es die Gegnerinnen, welche ein Tick schneller waren als die Uzner Frauen und zum 1:2 einschieben konnten.

Mit diesem «unnötigen» Gegentor ging man dann in die Pausenkabine. Das Trainerduo musste die Spielerinnen nicht motivieren, nochmals stärker raus auf den Platz zu gehen, denn die Mannschaft wollte unbedingt kämpfen bis zum Schluss.

Uznerinnen mit erfolgreichem Druck nach vorne

Und so gestaltete sich dann auch die zweite Halbzeit. Wieder waren es die Uzner Frauen, welche Druck nach vorne machten. Deshalb gelang es den Heimspielerinnen bereits in der 49. Minute, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Kraft trat zum Eckball an, welchen Glarner nur an die Latte befördern konnte, jedoch stand Hinder goldrichtig und netzte nach einem Gerangel zum 2:2 ein.

Es lag nun wieder alles drin, was auch die Gegnerinnen spürten. Beide Mannschaften machten viel Druck und kamen nochmals zu erwähnenswerten Chancen, doch entweder lag es an der Präzision oder an der Torfrau, welche jeweils noch klären konnten.

Für die Uzner Frauen war es nach dem Schlusspfiff ein gewonnener Punkt und nicht zwei verlorene. Nach neun Runden spielt man tatsächlich im Mittelfeld mit – in welchem man auch bleiben möchte.

  • FCU-Nummer 10 Michaela Giger (r.) vor dem Anstoss. Bild: FC Uznach
    1 / 6
  • Die Uznerinnen schwören sich ein. Bild: FC Uznach
    2 / 6
  • Strafraumszene vor dem Tor der Uznerinnen. Bild: FC Uznach
    3 / 6
  • Die Uznerin Naomi Grisoni (Nr. 6) am Ball. Bild: FC Uznach
    4 / 6
  • Strafraumszene vor dem Wittenbacher Tor. Bild: FC Uznach
    5 / 6
  • Nach neun Runden in der Meisterschaft spielen die Uznerinnen im Mittelfeld. Bild: FC Uznach
    6 / 6

Vorrundenabschluss in Balzers

Nächsten Sonntag (7. November 2021) treten die Frauen zum letzten Spiel der Vorrunde auswärts in Balzers an.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen treuen Zuschauern bedanken, welche die Frauen immer so herzlich an der Benknerstrasse unterstützen. Vielen Dank!

Herren 1: Enttäuschung gegen Trun/Rabius

Das zweitletzte Spiel der Hinrunde wurde am vergangenen Sonntag gegen den CB Trun/Rabius ausgetragen. Das durch Ausfälle und Absenzen dezimierte Kader wurde mit Spielern der zweiten Mannschaft und einem A-Junior ergänzt. Dennoch wollte man zu Hause erneut drei Punkte einfahren und vor Heimpublikum überzeugen.

Früh im Rückstand wegen hart gepfiffenem Penalty

Nur zwei Minuten dauerte es jedoch, ehe die Uzner den ersten Rückschlag hinnehmen mussten. Die Bündner gingen nach einem hart gepfiffenen Elfmeter mit 0:1 in Führung und somit geriet der FCU auch in diesem Spiel früh in Rückstand.

Auf eine Kehrtwende hoffte man in der ersten Hälfte vergebens. Enttäuschend kampflos zeigte sich das Heimteam und man durfte froh darüber sein, dass Schlussmann Marsicovetere mehrmals zur Stelle war und parieren konnte.

Steigerung in Hälfte zwei nur teilweise belohnt

Das Spiel der Uzner besserte sich nach dem Seitenwechsel. Mettler setzte sich in der 65. Minute schön in Szene und hätte zum Ausgleich einschieben können, wurde aber vom Gegenspieler im letzten Augenblick regelwidrig gestoppt. Dem Spielverlauf entsprechend hielt der Truner Torhüter den Strafstoss von Simon Steiner aber und sicherte seinem Team vorläufig die Führung.

Acht Minuten später durfte Steiner dennoch jubeln: Nach einem Eckball fand Bernets Hereingabe im zweiten Anlauf Steiner, welcher mit dem Kopf zum 1:1 traf.

Die Antwort von Trun/Rabius kam postwendend. Mit dem ersten Angriff nach Wiederanpfiff konnten die Bünder den Treffer zum 1:2 erzielen. Der Treffer kam für die Gäste genau zum richtigen Zeitpunkt, da die Uzner in der zweiten Hälfte bis zu diesem Zeitpunkt nur wenig zuliessen und vorne gefährlicher waren.

In der verbleibenden Spielzeit verzeichnete man weitere Möglichkeiten zum erneuten Ausgleich, scheiterte aber mehrmals am Schlussmann der Bündner und blieb unglücklich im Abschluss. Stattdessen konnte der CB Trun/Rabius in der 94. Minute noch ein drittes Mal jubeln.

Auf Rang 8 abgerutscht

Durch die schwache erste Halbzeit war der Sieg der Gäste durchaus verdient. Die Uzner konnten an diesem Sonntag nicht überzeugen und rutschen damit auf den 8. Rang ab.

Im letzten Vorrundenspiel trifft man auf den CB Lumnezia. Spielstart ist am nächsten Sonntag (7. November 2021) um 14:00 Uhr an Benknerstrasse.

Nach der schwachen ersten Halbzeit steigerten sich die Uzner in der zweiten Hälfte, hatten aber Pech im Abschluss. Bild: FC Uznach

Telegramm

3. Liga – Gruppe 1
FC Uznach – CB Trun/Rabius 1:3 (0:1)

Tore: 3' Decurtins (P) 0:1, 72' S. Steiner 1:1, 74' Derungs 1:2, 93' Alig 1:3

FC Uznach: Marsicovetere; S. Steiner, Widmer, Abdi, Bochsler; Mettler; P. Steiner, Elezi, Petrizzo, Junuzi; J. Kuster

Bank: D. Kuster, Bernet, Eicher, Bachmann, Speck, Kemp

FC Uznach