Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
27.10.2021

Bündner Wochenende für Teams des FC Uznach

Bei schönstem Fussballwetter siegten die FCU-Frauen verdient bei Chur 97.
Bei schönstem Fussballwetter siegten die FCU-Frauen verdient bei Chur 97. Bild: FC Uznach
Die 1. FCU-Herrenmannschaft dominierte das Auswärtsspiel gegen Surses, am Ende resultierte ein unbefriedigendes 1:1. Die Frauen holten beim 3:1 auswärts gegen Chur 97 wichtige drei Punkte.

Frauen 1: Wichtiger Sieg in Chur

Nach zwei Niederlagen in Folge wollte man drei Punkte nach Hause nehmen.

So reisten wir am Sonntagnachmittag nach Chur, wo das Spiel um 17 Uhr, bei wunderbarem Fussballwetter, angepfiffen wurde.

Uznerinnen mit gutem Start und Angriffsfreude

Wir kamen gut ins Spiel und konnten das Spiel des Gegners früh lesen. Mit viel Laufbereitschaft und genauen Pässen kamen wir immer wieder vors Tor.

Nach einer guten Viertelstunde kam Kraft zum Eckball. Der Ball kam zur Mitte, wo eine Churerin ihn selbst ins Tor beförderte. Immer wieder wurde der Churerin mit der Nummer 6 in die Tiefe gespielt und so wurde es auch einige Male gefährlich, doch unsere Verteidigung war stets bereit.

Nach einem unglücklichen Fehler unserer Hintermannschaft konnten die Churerinnen den Ausgleichstreffer erzielen. Die Frauen des FC Uznach liessen sich davon nicht beeindrucken und spielten weiterhin konzentriert und angriffsfreudig nach vorne.

Als Jud nach 35 Minuten zum Freistoss kam, liess sie sich nicht zweimal bitten. Entschlossen hämmerte sie den Ball unhaltbar ins obere linke Eck. Der Jubel war gross und wir führten zur Pause mit 1:2.

Ausbau der Führung zu Beginn der zweiten Halbzeit

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Jud, welche zum Freistoss antrat. Brunner lief geschickt durch die Verteidigung vors Tor und war zur Stelle. Mit einem wuchtigen Kopfball realisierte sie das dritte Tor für die Uznerinnen. Ein herrlicher Treffer, der die Verteidigung der Churerinnen überforderte.

Nun kam das Heimteam wieder besser ins Spiel und wurde gefährlicher. Doch über weite Strecken war die Partie ausgeglichen. Nach einer längeren Druckphase waren wir wieder an der Reihe und reagierten mit einem Aluminiumtreffer von Kraft sowie einem Sololauf von Giger.

Die letzten zehn Minuten waren nicht mehr allzu spektakulär, jedoch mussten wir nicht um den Sieg bangen. Wir spielten gekonnt zu Ende und jubelten über die verdienten drei Punkte.

Nächstes Vorrundenspiel zuhause gegen Wittenbach

Die Vorrunde neigt sich langsam dem Ende zu, so stehen uns nur noch zwei Spiele bevor. Nächsten Sonntag spielen wir zu Hause gegen die Frauen des FC Wittenbach.

Wir bedanken uns für die treue Unterstützung und freuen uns auf nächstes Wochenende.

Bereits zur Pause führten die Uznerinnen mit 2:1. Bild: FC Uznach

Telegramm

Meisterschaft Vorrunde 2021/22
Chur 97 - FC Uznach 1:3, Chur

FC Uznach: Stark, Kuster, Hinder, Grisoni, Giger, Brunner, Jud, Kraft, Richter, Glarner, Kistler

Eingewechselt: Di Marco, Rüegg

Bemerkung: Uznach ohne Stüssi, Musa, Coluccia, Vorburger (alle verletzt), Kessler, Kabashi (abwesend)

Text: Jana Stüssi, FC Uznach

Herren 1: Nur 1 Punkt gegen Surses

Das neunte Meisterschaftsspiel führte unsere Herren nach Surses in die Albula-Region.

Die eineinhalb Stunden lange Anreise führte uns auf die gleiche Strecke wie schon beim Auswärtsspiel in Poschiavo, wobei wir heute nach der Hälfte des Weges bereits am Ziel angekommen waren.

Zwei verwandelte Elfmeter in der 1. Halbzeit

Bei schönstem Herbstwetter startete das Spiel ziemlich ausgeglichen, auch wenn Surses in der 18. Minute durch einen berechtigten Strafstoss in Führung ging. In der Folge drückte Uznach auf den Ausgleich, welcher wiederum durch einen Elfmeter fiel, den Simon Steiner in der 33. Minute eiskalt verwertete.

Die erste Halbzeit ging, trotz einigen Möglichkeiten zur Führung für den FCU, mit 1:1 zu Ende.

Keine Tore trotz Uzner Dominanz

Die zweite Halbzeit startete mit viel Ballbesitz für den FCU, mit dem Herausspielen von Chancen taten sich unsere Jungs aber zunächst noch schwer.

Dies änderte sich ab Hälfte der zweiten Halbzeit. Zum einen kam es zu einigen gefährlichen Situationen nach Eckbällen, zum anderen knallte Phillip Steiner seinen Schuss an die Latte. Dem 2:1 am nächsten kam jedoch Simon Steiner, der gegnerische Torwart rettete jedoch mit einer grandiosen Parade das 1:1 für Surses.

Die einzige gefährliche Aktion der Bündner war, bereits in der Nachspielzeit, ein direkt aufs Tor getretener Corner, den Fritschi aber reaktionsschnell über die Latte lenkte.

So endete ein vom FCU dominiertes Spiel mit einem aus Uzner Sicht unbefriedigenden 1:1.

Weiter gehts nun nächsten Sonntag, wenn die Erste Mannschaft den FC Trun/Rabius zum zweitletzten Heimspiel der Hinrunde empfängt.

Text: Lukas Dieziger, FC Uznach

FC Uznach