Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
13.10.2021
14.10.2021 10:32 Uhr

Klare Auswärtsniederlagen für Teams des FC Uznach

Enttäuschungen für den FC Uznach: Die Frauen (l.) verloren in Uzwil, die Herren in Wittenbach.
Enttäuschungen für den FC Uznach: Die Frauen (l.) verloren in Uzwil, die Herren in Wittenbach. Bild: FC Uznach
Die FCU-Frauen verloren ihr Meisterschaftsspiel bei Aufsteiger Uzwil mit 0:4. Die Herren traten auswärts in Wittenbach zum Cup-Achtelfinal an und schieden dort nach einer 0:3-Niederlage aus.

Frauen 1: Ein Sonntag zum Vergessen

Kurz vor dem Mittag reisten wir am Sonntag nach Uzwil. Nach den drei Punkten aus dem letzten Heimspiel wollte man den Aufsteigerinnen aus Uzwil ebenfalls ein Bein stellen. Leider bestand unser Kader aufgrund von Verletzungen sowie Abwesenheiten nur aus mickrigen 12 Spielerinnen.

Gegnerinnen in 1. Halbzeit in vielen Belangen überlegen

Das Spiel, welches auf dem Kunstrasen stattfand, wurde von Beginn weg vom Heimteam dominiert. Die Uznerinnen liessen sich in die eigene Platzhälfte drängen und waren weitgehend mit Defensivarbeit beschäftigt. Bereits nach 12 Minuten landete der Ball in unserem Tor. Trotz allen Bemühungen war der Gegner uns immer einen Schritt voraus und die Passqualität war ebenfalls deutlich besser. Folglich stand es nach 30 Minuten bereits 2:0 für das Heimteam. In den letzten Minuten vor dem Pausentee kamen wir doch noch zu Chancen. Jud konnte sich gleich zweimal durchsetzen, der Erfolg blieb jedoch aus.

Das Pausenresultat und der Spielverlauf glichen der Partie in Kirchberg.

Nur allzu kurz Kampfgeist und Siegeswillen gezeigt

Mit Kampfgeist und Siegeswillen ist auch dieser Gegner machbar. Die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff hatte man das Gefühl, dass die Uznerinnen genau das erreichen wollten. Doch leider nicht von langer Dauer. Wir überliessen dem Gegner wieder das Spiel und die kamen mit schnellen Vorstössen mehrmals gefährlich vors Tor. In der 75. Minute musste die Verteidigerin des FC Uznach die Gegnerin unschön stoppen und der Penalty wurde unhaltbar verwandelt. Das Glück war heute definitiv nicht auf unserer Seite. Und als wären 3 Tore nicht schon genug, traf das Heimteam kurz vor Schluss zum 4:0-Schlussresultat.

Die Mannschaft war sichtlich enttäuscht und erhoffte sich mehr aus der Partie. Jedoch kämpfen wir weiter und setzen alles daran, nächste Woche zu Hause wieder punkten zu können.

  • FCU-Spielerin Carmen Brunner (Nr. 13) beim Einwurf. Bild: FC Uznach
    1 / 2
  • Nina Kuster (Nr. 5) am Ball auf dem Kunstrasen. Bild: FC Uznach
    2 / 2

Telegramm

Meisterschaft Vorrunde 2021/22
FC Uzwil 2 – FC Uznach 4:0, Uzwil

FC Uznach: Vorburger, Kuster, Hinder, Grisoni, Brunner, Giger, Kistler, Jud, Richter, Glarner, Kessler

Eingewechselt: Di Marco

Bemerkung: Uznach ohne Stüssi, Musa, Coluccia, (alle verletzt), Rüegg, Kraft, Kabashi (abwesend)

Text: Jana Stüssi, FC Uznach

1. Mannschaft Herren: Cup-Aus im Achtelfinale

Unter der Woche fand die nächste Cup-Runde statt. Im Auswärtsspiel gegen den FC Wittenbach trat man um den Einzug ins Viertelfinal der Vorrunde an.

Uzner in Hälfte eins die bessere Mannschaft

Im Vergleich zum vergangenen Meisterschaftsspiel mussten vor allem in der Defensive einige Änderungen vorgenommen werden. Dennoch startete man vielversprechend in die Partie und konnte über die Flügel schöne Spielzüge aufziehen. Man wies in der ersten Hälfte ein klares Chancenplus auf, verpasste es aber in Führung zu gehen.

Das Heimteam tat sich hingegen noch etwas schwer, wurde aber durch Eckbälle mehrmals gefährlich, aber ohne Torhüter Dominik Fritschi überwinden zu können. Bis zum Pausenpfiff waren die Uzner die klar bessere Mannschaft und hätten zweifellos das erste Tor erzielen müssen.

Nach dem Seitenwechsel war davon nicht mehr viel zu sehen. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff wurde der FCU auf dem falschen Fuss erwischt und Wittenbach ging mit 1:0 in Führung. Ärgerlich, dass der Treffer nach einem Foulspiel an Abdi entstand, welches vom Schiedsrichter jedoch nicht geahndet wurde.

Nach Wiederanpfiff auf falschem Fuss erwischt

Dies war jedoch kein Grund dafür, dass die Uzner den Anschluss an die erste Hälfte verloren. Die Wittenbacher standen hinten besser, liessen deutlich weniger zu und waren gefährlicher. Nach einem Eckball der Gastgeber, der einmal durch den Sechzehner flog, landete der Ball auf der gegenüberliegenden Seite und wurde von da aus auf den zweiten Pfosten geflankt. Völlig freistehend brauchte der Wittenbacher nur noch den Fuss hinzuhalten und erhöhte auf 2:0.

In der Folge stand der FCU offensiver und kassierte kurz später, nach einem Fehler in der Spielauslösung, einen Konter und somit das 3:0. Auch in der verbleibenden halben Stunde schaffte es der FCU nicht, die Wittenbacher Führung zu gefährden und scheidet somit aus dem Cup aus.

Nächstes Meisterschaftsspiel in Weesen

Der Fokus ist nun auf das nächste Meisterschaftsspiel gerichtet, welches am Sonntag, 10. Oktober stattfindet. Um 14:00 Uhr ist man in Weesen zu Gast.

Drei Gegentore in der zweiten Halbzeit besiegelten das Cup-Aus der FCU-Herren gegen Wittenbach. Bild: FC Uznach

Telegramm

Schweizer Cup 3. - 5. Liga: 1/8-Final
FC Wittenbach – FC Uznach 3:0 (0:0)

Tore: 49' Bieli 1:0, 58' Colonna 2:0, 63' Bieli 3:0

FC Uznach: D. Fritschi; Elsener, Delsanto, Abdi, D. Kuster; Widmer; Junuzi, Elezi, Petrizzo, Bernet; J. Kuster

Eingewechselte Spieler: Helbling, Kemp, Dieziger, P. Steiner

Ohne Einsatz: Mettler

Text: Timo Petrizzo, FC Uznach

FC Uznach