Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
13.10.2021
14.10.2021 13:17 Uhr

«Olma-Schwinget verbindet Stadt und Land»

Bruno Cozzio, OK-Präsident des nur alle drei Jahre stattfindenden Olma-Schwingets.
Bruno Cozzio, OK-Präsident des nur alle drei Jahre stattfindenden Olma-Schwingets. Bild: uzwil24.ch
Am Sonntag, 17. Oktober, dem letzten Olma-Tag, wird auch die Freiluft-Schwingsaison 2021 abgeschlossen. OK-Präsident Bruno Cozzio im Gespräch vor dem traditionsreichen Olma-Schwinget.

Das Interview führte Jürg Grau von Uzwil24, einem Partnerportal von Linth24.

Herr Cozzio, laufen die Vorbereitungen für das 23. Olma-Schwingfest nach Plan?
Bruno Cozzio: Ja, die Vorbereitungen laufen alle wie geplant und die Zusammenarbeit mit der Olma ist hervorragend.

Wer ist im OK dabei?
Im OK sind mit Ausnahme von Manuela Führer, Messeleiterin der Olma, und von Martin Kurmann, Vertreter des NOS-Schwingerverbandes, alles Mitglieder des organisierenden Schwingerverbandes St.Gallen und Umgebung, bei welchem auch ich Mitglied bin.

Organisationskomitee Olma-Schwinget

  • Präsident Cozzio Bruno, Henau
  • Vize-Präsident Rohrer Andy, Gossau
  • Aktuar Vestner Roman, Speicherschwendi
  • Kassier Scheiwiller Andreas, St.Gallen
  • Bauchef Frei Hansueli, Muolen
  • Schwingen / Rechnungsbüro Rohrer Stefan
  • Medien Scheiwiller Tobias, St.Gallen
  • Lebendpreise Eberle Thomas, Engelburg
  • Empfang / Verpflegung / Unterhaltung Rohrer Andy, Gossau
  • Olma-Messen Fürer Manuela, St.Gallen
  • Vertreter NOSV Kurmann Martin, Gähwil

Was für einen Bezug haben Sie persönlich zum Schwingsport?
Der Bezug in unserer Familie stammt schon vom Vater, welcher in seiner Jugend aktiver Nationalturner war und dadurch auch mit dem Schwingen in Verbindung kam. Danach haben mein Bruder Hugo und ich geschwungen, wobei man mit einer Prise Humor sagen darf, dass Hugo geschwungen hat und ich geschwungen wurde. Hugo hat das Schwingen aktiv betrieben und konnte als Höhepunkt den eidgenössischen Kranz am ESAF in Olten erschwingen. Auch den Olma-Schwinget hat er 1985 gewinnen können. Für mich war es eine schöne Abwechslung in meiner polysportiven Art, Sport zu treiben. Ausserdem hat mir der sehr kollegiale und faire Umgang unter den Schwingern immer sehr gefallen.

Was freut Sie besonders am OLMA-Schwinget?
Nach wie vor findet der Olma-Schwinget inmitten der Stadt St.Gallen und der Olma statt. Er wird in der Olma-Arena ausgetragen und ist ein Anlass mit besonderem Charakter. Es ist ein Schwingfest, das Stadt und Land, ja einfach alle verbindet. Es war schon immer das Ziel, der Stadtbevölkerung das Schwingen näher zu bringen und die Menschen vom Land in die Stadt zu führen - und dadurch ein Miteinander von allen zu ermöglichen.

Was macht das Olma-Schwinget einzigartig?
Speziell am Olma-Schwinget ist natürlich die Olma-Atmosphäre, welche durch das Schwingfest und die traditionellen Auftritte von Jodlern und Fahnenschwingern noch ergänzt wird. Der Wechsel zwischen dem Olma-Besuch und dem Schwingfest ist einzigartig. Jede und jeder kann das Schwingen so lange geniessen wie sie oder er Lust hat. Der Besuch des Schwingfestes ist mit dem Olma-Eintritt gratis.

Gibt es im Rahmenprogramm etwas Besonderes?
Ja, das OK des ESAF 2022, welches im kommenden August in Pratteln stattfinden wird, ist am Sonntag als Gast vor Ort und wird ihr Schwingfest in der Ostschweiz vorstellen.

Was gilt es für Teilnehmende dieses Jahr zu beachten?
Als Schwingfest ist es in die Olma integriert, und wie bei allen Anlässen dieser Art gelten die aktuellen Covid-Vorschriften, also muss jeder Teilnehmer und Besucher das Covid-Zertifikat besitzen. In Schwingerkreisen haben in diesem Jahr bereits viele Schwingfeste (NOS in Mels, Kilchberger Schwinget usw.) in dieser Art ohne Probleme durchgeführt werden können.

Herr Cozzio, vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen Ihnen und allen Teilnehmenden ein attraktives Schwingfest!

Aus sportlicher Sicht

(TS) Neben den Aktivschwingern aus dem Verbandsgebiet des NOS-Verbandes sind als Gäste je drei Schwinger aus den anderen vier Teilverbänden der Schweiz eingeladen.

Angeführt wird das Teilnehmerfeld von vier Eidgenossen. Aus dem Nordostschweizer Verband sind dies der Zürcher Samir Leuppi und der Thurgauer Stefan Burkhalter. Aus den Reihen der Gäste kommen mit Patrick Räbmatter vom Nordwestschweizer Verband und Steve Duplan vom Südwestschweizer Verband nochmals zwei Eidgenossen dazu.

Die grossen Herausforderer der Eidgenossen dürften die aufstrebenden St.Galler Damian Ott, Marcel Räbsamen und Werner Schlegel sein.

Plakat zum 23. Olma-Schwinget. Bild: OLMA-Schwinget 2021

Informationen

Zeitplan Schwingfest

  • Kassaöffnung Eingang G: 8:00 Uhr (Einlass nur mit Covid-Zertifikat)
  • Verkauf Sitzplätze bei Arena: ab 8:00 Uhr
  • Zugang bis 9:00 Uhr ausschliesslich via Eingang G 

8:30 Uhr - Anschwingen
13:00 Uhr - Ende Mittagspause
15:30 Uhr - Schlussgang
16:30 Uhr - Rangverkündigung

Eintrittspreise

  • Sitzplatz: Olma-Eintritt plus CHF 10.-
  • Stehplatz: Olma-Eintritt

Zertifikatspflicht
Gemäss schweizweiter Gesetzgebung gilt an Grossveranstaltungen für Personen ab 16 Jahren die Covid-Zertifikatspflicht.

jg, Uzwil24 / Linth24