Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
04.10.2021

Judo: Strobels gewinnen im Doppelpack

Sören Strobel im Übergang zum Bodenkampf.
Sören Strobel im Übergang zum Bodenkampf. Bild: Judo & Ju-Jitsu Schule Gommiswald
Erfolgreiche Ostschweizer Einzelmeisterschaft in Wil für die Judo & Jiu Jitsu Schule Gommiswald: Die Brüder Strobel gewinnen Gold und zwei weitere Gommiswalder holen sich eine Silbermedaille.

Zweimal Gold für Gebrüder Strobel

Sören Strobel (U13) begann seine Kämpfe agil und störte seine Kontrahenten mit den Füssen. Dadurch brachte er sie aus dem Gleichgewicht und konnte sie anschliessend werfen oder im Festhaltegriff am Boden kontrollieren. Im zweiten Kampf fegte er seinen Gegner buchstäblich von den Füssen. Verdient belegte er mit drei Siegen Platz eins.

Sein jüngerer Bruder Dominik Strobel (U9) variierte geschickt mit Würfen nach hinten und nach vorne, je nachdem wie sein Gegner zog oder stiess, was in dieser Alterskategorie lange nicht allen Judokas gelingt. So konnte er seine drei Begegnungen überlegen mit der Höchstwertung Ippon gewinnen.

Zwei silberne Auszeichnungen

Der Newcomer Felix Eichenberger (U9) verlor zwar den ersten Kampf, liess sich aber nicht entmutigen und wechselte bei seinen nächsten Begegnungen mit den Würfen ab, was ihm zwei vorzeitige Siege und die Silbermedaille einbrachte.

Levin Ebnöther wirft seinen Gegner mit O-Soto-Gari. Bild: Judo & Ju-Jitsu Schule Gommiswald

Levin Ebnöther startete mit zwei Siegen fulminant ins Turnier. Beide gewann er mit der Höchstwertung Ippon. Lediglich zuletzt musste er sich nach einer hart umkämpften Begegnung geschlagen geben. Auch er durfte verdient eine silberne Auszeichnung nach Hause nehmen.

Antonio di Rocco (U13) und Luis-Angel Hidalgo-Minaya (U9) belegten den dritten Rang, womit sie eine Bronzemedaille erhielten.

Website: Judo & Jiu Jitsu Schule Gommiswald

Romano Bonzani, Judo & Ju-Jitsu Schule Gommiswald