Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
29.06.2021

Gommiswalder Judokas erfolgreich in Uster

Das Team (v.l.n.r.): Coach Romano Bonzani, Enya Kühne, Neil Scherz, Dominik Strobel, Joel Solenthaler, Sören Strobel, Antonio di Rocco, David Gostic. Nicht auf dem Bild: Sandra Kühne.
Das Team (v.l.n.r.): Coach Romano Bonzani, Enya Kühne, Neil Scherz, Dominik Strobel, Joel Solenthaler, Sören Strobel, Antonio di Rocco, David Gostic. Nicht auf dem Bild: Sandra Kühne. Bild: Judo & Ju-Jitsu Schule Gommiswald
Am nationalen Judo-Sommerturnier in Uster holten die Gommiswalder Nachwuchs-Judokas zweimal Gold sowie je dreimal Silber und Bronze.

Die Trainer Romano und Patrizio Bonzani der Judo und Ju-Jitsu Schule Gommiswald dürfen stolz auf ihre jungen Athletinnen und Athleten sein, die mit zwei goldenen, drei silbernen und drei bronzenen Auszeichnungen vom nationalen Judo Sommerturnier in Uster zurückkehrten.

Besonders wertvoll ist die Rangierung von Sandra Kühne in der Kategorie U15, da sie für das nationale Ranking zählt und ausschlaggebend für das Erhalten einer Swiss Olympic Talent Card sind. Diese Karte zeigt Gemeinden, Kantonen, Schulen und weiteren Partnern auf, welche Nachwuchsathleten in Verbandsförderprogrammen erfasst sind und gezielt gefördert werden sollen.

Zwei Goldmedaillen und Rankingpunkte bei den U15

Sandra Kühne (U15+57kg) startete fulminant ins Turnier. Den ersten Kampf entschied sie mit einer Ippon-seoi-nage zu O-soto-gari Kombination. Im zweiten Kampf setzte sich Kühne mit Uchi-mata (Schenkelwurf) durch, holte sich den Kategoriensieg und damit wichtige Rankingpunkte.

Enya Kühne (U13) stand ihrer Schwester in nichts nach. Die Gommiswalderin stieg entschieden und fokussiert in die drei Begegnungen ein, zeigte ein gutes Judo und gewann in ihrer Kategorie die goldene Auszeichnung.

Tolles Teamresultat

Auch die weiteren sechs Judoka des Gommiswalder Teams zeigten gute Resultate. Der jüngste des Teams, Dominik Strobel (U9), setzte das in den Trainings gelernte bestens um und erkämpfte sich die Silbermedaille. Sein Bruder, Sören Strobel (U13), und Neil Scherz taten es im gleich und belegten den zweiten Schlussrang.

Für Antonio di Rocco, Joel Solenthaler und David Gostic ging es um das Sammeln von Wettkampferfahrung. Sie schlugen sich ganz passabel und belegten mit einem gewonnenen Kampf den dritten Schlussrang.

Romano Bonzani, Judo & Ju-Jitsu Schule Gommiswald