Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
29.04.2021

ESAF 2025 Glarnerland: Schriftlicher «Spatenstich»

Unterzeichnung des Pflichtenhefts im Rathaus Glarus (v.l.n.r.): Jakob Kamm, OK-Präsident; Markus Lauener, Obmann Eidg. Schwingerverband; Hansruedi Hauser, Präsident Trägerverein ESAF 2025. Bild: Staatskanzlei Glarus
Die Verantwortlichen des Eidg. Schwing- und Älplerfestes 2025 (ESAF) und des Eidg. Schwingerverbands unterzeichneten das Pflichtenheft zur Übernahme und Durchführung des Grossanlasses.

Nachdem die Glarner Kandidatur für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 am 6. März 2021 den Zuschlag erhalten hat, sind die weiteren Arbeiten für die Organisation des Grossanlasses in Angriff genommen worden.

Am Montag, 26. April 2021 reisten Vertreter des Eidgenössischen Schwingerverbandes nach Glarus und wurden von Vertretern des OK Glarnerland+ im Rathaus Glarus empfangen. Die Gäste brachten das 15-seitige Pflichtenheft mit. Dieses umfasst die Vorgaben und Bedingungen für die Durchführung des Grossanlasses auf dem Flugplatz in Mollis. Geregelt werden darin u. a. die Organisation der Sicherheit, technische Ausführungen des Schwingplatzes, der Gabentempel sowie die Festinfrastruktur.

Auch die neben dem Schwingsport weiteren Wettkämpfe wie Steinstossen und die Einrichtungen für das Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen sind im Pflichtenheft geregelt.

Die Vorfreude ist gross

Markus Lauener, Obmann des Eidgenössischen Schwingerverbands, freut sich auf das übernächste ESAF (nach Pratteln 2022). Er gratulierte den Glarnern dazu, eine Chance beim Schopf gepackt zu haben: «Wir vom Schwingerverband sind überzeugt, dass Ihr uns ein sehr schönes Fest organisieren werdet.»

Die gegenseitige Unterschrift unter das Pflichtenheft ist zu vergleichen mit dem ersten Spatenstich bei einem bedeutenden Bauprojekt; ein Akt, der den Startschuss zu den Arbeiten symbolisiert. Allerdings seien die Arbeiten schon am 8. März 2021 losgegangen und man komme gut vorwärts, signalisierte OK-Präsident Jakob Kamm. Bis zum Herbst werde man vorerst die Planung der Organisation rund um den grössten Sportanlass der Schweiz im Jahr 2025 abgeschlossen haben.

Kanton Glarus