Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
23.12.2020

Kein Weihnachtsgeschenk für die SCRJ Lakers

Drei Gegentore im zweiten Drittel verhinderte den erhofften Punktgewinn gegen den HC Davos. (Bild: Thomas Oswald, Achiv)
Nach einer 2:0-Führung verlieren die SCRJ Lakers gegen den HC Davos mit 3:5. Ein Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels brachte die Bündner zurück ins Spiel und schlussendlich zum Sieg.

Drei Mal standen sich die SCRJ Lakers und der HC Davos schon gegenüber in dieser Saison. Drei Mal gewannen die Bündner. Höchste Zeit also, diese Bilanz etwas zu verbessern! 

Hoffnungsvoller Start

Bereits in der zweiten Spielminute durften die SCRJ Lakers in Überzahl spielen. Und trotz bescheidener Powerplay-Leistungen in dieser Saison reichte es heute mal wieder für ein Torerfolg. Andrew Rowe erzielte mit einem typischen Buebetrickli die 1:0-Führung in der 4. Spielminute. Und keine zwei Minuten später jubelten die Gastgeber erneut. Daniel Vukovic erhöhte mit einer schönen Direktabnahme an der blauen Linie auf 2:0 für die SCRJ Lakers.

Spiel im mittleren Spielabschnitt verloren

Mit dieser verdienten 2:0-Führung müssten die SCRJ Lakers eigentlich selbstbewusst ins zweite Drittel starten. Doch es kam leider anders: In der 24. Spielminute erzielte Aaron Palushaj den 2:1-Anschlusstreffer und nur 45 Sekunden später konnte Marc Wieser sogar ausgleichen.

Die SCRJ Lakers waren konsterniert und fanden nicht mehr ins offensive Spiel zurück, welches sie im ersten Drittel zeigen konnte. Kurz nach Spielhälfte konnte Yannick Frehner mit dem 2:3 für Davos das Spiel sogar drehen. 

Entscheidung dreieinhalb Minuten vor Schluss

Der letzte Spielabschnitt war wieder sehr ausgeglichen. Dank dem Ausgleich durch Nando Eggenberger zum 3:3 kam nochmals Spannung auf. Auf welche Seite das Spiel wohl kippen mag? Sven Jung vom HC Davos beantwortete diese Frage dreieinhalb Minuten vor Schluss. Die SCRJ Lakers konnten nicht mehr reagieren, auch nicht, als Noël Bader sein Tor für einen zusätzlichen Feldspieler verlies. Enzo Corvi machte mit dem Treffer ins leere Tor alles klar. 

Nachholspiel gegen den HC Lugano am nächsten Montag 

Gleich nach Weihnachten bestreiten die SCRJ Lakers schon die nächste Partie. Das Spiel gegen den HC Lugano, das eigentlich am 25. Januar 2021 stattgefunden hätte, findet bereits am nächsten Montag, 28. Dezember 2020 statt. Die SCRJ Lakers erhalten also nochmals eine Gelegenheit, das Jahr 2020 mit einem positiven Resultat abschliessen zu können.

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Davos

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
Schiedsrichter: Micha Hebeisen (61), Pascal Hungerbühler (40); Daniel Duarte (60), Michael Stalder (21)
Tore: 03:53 Rowe 1:0; 05:11 Vukovic 2:0; 23:09 Palushaj 2:1; 23:54 Wieser (Turunen) 2:2; 30:02 Frehner (Lindgren) 2:3; 47:35 Eggenberger (Rowe) 3:3; 56:24 Jung (Herzog, Ambühl) 3:4; 59:39 Corvi (Ambühl) 3:5
Strafen: 4x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 2x2 Minuten gegen HC Davos.

SCRJ Lakers: Bader (Nyffeler); Jelovac, Profico; Randegger, Egli; Dufner, Vukovic; Maier, Sataric; Cervenka, Wick, Clark; Eggenberger, Rowe, Lehmann; Moses, Dünner, Lhotak; Schweri, Ness, Forrer

HC Davos: Mayer (S. Aeschlimann); Nygren, Barandun; Guerra, Heinen; Jung, Stoop; Meyer; Herzog, Corvi, Ambühl; Hischier, Lindgren, Palushaj; Turunen, Baumgartner, Wieser; M. Aeschlimann, Egli, Frehner

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24