Schmerikon
07.11.2019

Grosser Promiauflauf im «Ahoi»

Pirmin Zurbriggen : Olympia Gold, vier Mal Weltmeister, vier Mal Geamtweltcup, zwölf Mal Gewinn eines Einzeldisziplin im Weltcup. Foto: Manus Foto/videoArt
Cony Sutters «Ahoi» in Schmerikon entwickelt sich zum Promi-Hotspot am Obersee. Beim Sportlegenden Talk dominierten viel Olympia-Gold, Lachen und gute Erinnerungen.

Ahoi-Chef Cony Sutter rief und sie kamen: Vier Sportlegenden mit insgesamt viermal Olympiagold und zwanzig WM-Titeln. Eiskönigin Denise Biellmann und die ehemaligen Skigrössen Peter Müller, Pirmin Zurbriggen und Vreni Schneider.

Im bis auf den letzten Platz besetzten «Ahoi» Schmerikon führte Cony Sutter locker und mit viel Einfühlungsvermögen durch den unterhaltsamen Talk.

Dabei erhielten die Zuschauer Informationen die man so von den Sportlegenden noch nie gehört hatte.

Sutter, Müller, Schneider, Biellmann, Zurbriggen: Viel Olympiagold im Ahoi. Foto: Manus Foto/videoArt

Der höchst unterhaltsame Peter Müller schilderte wie er gegen die «Bergler» als «Zürischnorri» untendurch musste und gemobbt wurde.

Peter Müller aus Adliswil gewann 24 Weltcuprennen, davon 19 Abfahrtsläufe und zweimal den Abfahrts-Weltcup. . Foto: Manus Foto/videoArt

Denise Biellmann berichtete, wie sie noch heute täglich als Trainerin von Nachwuchstalenten knallhart trainiert.

Denise Biellmann: Europa- und Weltmeisterin im Eiskunstlauf. Foto: Manus Foto/videoArt

Vreni Scheider gestand, sie würde – auch wenn sie jetzt 30 Jahre jünger wäre – nicht mehr im heutigen Skizirkus mitmachen.

Vreni Schneider: Dreimal Olympia-Gold, Dreimal Weltmeisterin, Dreimal Gesamtwelcup und 55 Siege im Weltcup. Foto: Manus Foto/videoArt

Beeindruckend auch Primin Zurbriggen, der ohne Lehre direkt in den Skizirkus katapultiert wurde und der heute trotzdem und dank seiner Frau Moni ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann und Hotelier ist.

Linth24