Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
17.10.2019
29.10.2019 05:58 Uhr

RJ: Gewerbe-Vorstand für «Lebensader»

Der Vorstand des Gewerbe Rapperswil-Jona unterstützt das Projekt «Stadtraum St. Gallerstrasse / Neue Jonastrasse», auch «Lebensader» oder «Avenida» genannt.

Das Gewerbe Rapperswil-Jona sagt JA zum Projekt «Stadtraum St. Gallerstrasse/Neue Jonastrasse», weil es bei diesem Projekt um mehr als nur eine Strasse geht. Es geht um nicht weniger als die zukünftige Entwicklung unserer Stadt. Mit dieser Investition realisieren wir ein erstes Element der Gesamtverkehrsstrategie, um den Verkehrsfluss auf der wichtigen Ost-/West-Verbindung für alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

Der Vorstand des Gewerbes Rapperswil-Jona ist sich bewusst, dass nicht alle Stimmberechtigten gleich stark vom Projekt profitieren werden. Für einige Grundeigentümer wird es vielleicht sogar unerwünschte Veränderungen mit sich bringen. Den Status quo beibehalten ist allerdings keine Alternative und wäre mit Stillstand gleichzusetzen. Eine staufreie Stadt in den Spitzenstunden bleibt eine Utopie. Ziel muss es deshalb sein, die Verkehrssituation zu verbessern und lokal zu verflüssigen. Das Projekt beinhaltet diese Aspekte und ermöglicht unserer Stadt sich weiterzuentwickeln und die Lebensqualität zu steigern:

  • Möglichst kurze und schnelle Wege sind für unsere Kunden und Mitarbeitenden entscheidend. Mit einem JA verbessern wir die Erreichbarkeit des Zentrums und steigern damit unsere Attraktivität als Wohn-, Arbeits- und Einkaufsort.
  • Dank der breiteren Strasse mit einer eigenen Busspur und zusätzlichen Abbiegespuren bei den neugestalteten Knotenpunkten erhöht sich der Verkehrsfluss für alle Verkehrsteilnehmer. Bei einem JA profitieren Auto, Bus, Velo und Fussgänger.
  • Das Projekt ist Teil einer Gesamtverkehrsstrategie, welche mit der ganzen Agglomeration abgestimmt ist. Bei einem JA erhalten wir eine optimale Ergänzung zum geplanten Tunnel auf der Nord-Süd-Achse.
  • Die verkehrstechnische Erreichbarkeit lässt sich überall in der Schweiz nur mit langwierigen und kostspieligen Investitionen in Strasse und Schiene verbessern. Bei einem JA profitieren wir von Beiträgen aus dem Agglomerationsfonds des Bundes und der Grossteil der Kosten wird durch den Kanton über das Strassenbauprogramm gedeckt.

Der Vorstand des Gewerbes Rapperswil-Jona ist davon überzeugt, dass das vorliegende Projekt, die bestehende Infrastruktur weiterdenkt und wir damit alle weiterkommen! Er empfiehlt seinen Mitgliedern und allen Stimmberechtigten am 17.11.2019 deshalb ein JA zum Projekt «Stadtraum Neue Jonastrasse – St. Gallerstrasse» in die Urne zu legen.

Vorstand Gewerbe Rapperswil-Jona