Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
28.09.2020
29.09.2020 11:25 Uhr

Glanzloser Pflichtsieg für FC Uznach Frauen 1

Auswärts in Berg fanden die FC Uznach Frauen schwierige Platzverhältnisse vor. Dennoch erzielten sie 5 Tore.
Als Tabellenführerinnen traten die Uznerinnen am Sonntag auswärts gegen das Schlusslicht FC Berg an und kamen zu einem glanzlosen 0:5-Pflichtsieg.

Bereits um 8:45 Uhr versammelten wir uns bei eisiger Kälte, um gemeinsam nach Berg zu fahren. Die Siegesserie galt es fortzusetzen und den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Auf dem Papier zeigt sich unser Gegner als Schlusslicht, jedoch war uns allen noch im Hinterkopf, dass es nie einfach war gegen die Frauen des FC Berg. Jedes Mal hatten wir Mühe, die Torchancen zu verwerten.

1. Halbzeit: Nach ideenlosem und trägem Start 3 Tore

Durch Abwesenheiten waren wir gezwungen, auf einigen Positionen zu rotieren. So rückte Musa in die Innenverteidigung und Kabashi ins zentrale Mittelfeld. Zudem wurden wir von Glarner unterstützt, herzlicher Dank an dieser Stelle! Die Uznerinnen starteten verhalten ins Spiel. Es wirkte sehr träge und ideenlos.

Trotzdem bestimmten wir das Geschehen und kamen auch zu sehenswerten Chancen. Kistler in der 8. Minute oder wenig später J. van Vliet, welche jedoch nur das Aluminium traf.

Die soeben erwähnten Stürmerinnen setzten sich einige Male gut in Szene und kreierten einige Abschlüsse. So auch nach 20 Minuten, als J. van Vliet mit einem Querpass von Kistler bedient wurde und diesen im Netz versenkte. Der lang ersehnte Führungstreffer war vollbracht.

Nur eine Zeigerumdrehung später wechselten die beiden Stürmerinnen die Rolle und diesmal war es Kistler, die die Führung ausbauen konnte. An dieser Stelle ist noch zu erwähnen, dass Kistler ohne Fussballschuhe nach Berg reiste, doch zufälligerweise hatten Stüssi und Kistler dieselbe Schuhnummer und Kistler konnte so doch noch spielen.

Nun hatten wir Chance um Chance, welche jedoch teilweise fahrlässig nicht ausgenützt wurden. Kabashi hatte zwei 100%ige Tore auf dem Fuss, doch heute wollte ihr kein Treffer gelingen. Immerhin freuen wir uns auf zwei Kisten Bier. Knapp zehn Minuten vor der Pause spielte Giger einen herrlichen Pass auf J. van Vliet, welche eiskalt versenkte.

So stand es 0:3 zur Pause, zufrieden konnte man jedoch bei Weitem nicht sein. Wie befürchtet passten wir uns dem Tempo des Gegners an. Trotz schwierigen Platzverhältnissen wäre an diesem Sonntag mehr drin gelegen. Denn genaue Pässe sowie die Laufbereitschaft wurden vermisst.

2. Halbzeit: Nach 60 Minuten gedanklich Feierabend

Unser Ziel war nun, diese Punkte zu verbessern sowie hinten stabil zu bleiben, damit kein Gegentreffer fällt. Wir starteten explosiv in die zweiten 45 Minuten, mit viel Tempo und schönen Kombinationen über die Flügelspielerinnen. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff kam ein Pass von Kraft goldrichtig bei Glarner an, welche gekonnt im linken Eck versenkte. Man könnte meinen, die Fussballpause von Glarner wäre nie dagewesen.

Nur zwei Minuten später doppelte Glarner mit einem identischen Treffer nach. Stand: 0:5. Nach diesen 60 Minuten machten die Uznerinnen gedanklich Feierabend. Es wurde nur noch minimal gerannt und somit war das Tempo weg. Einzelne Chancen wurden noch herausgespielt, doch die Tore blieben aus.

Somit endete die Partie mit einem 0:5 Sieg und die drei Punkte wurden auf unserem Konto gutgeschrieben.

Nächste Woche erwartet uns ein härteres Spiel, nämlich gegen den aktuell Tabellenvierten aus Flawil. Eine schöne Woche und bis bald!

Telegramm

FC Berg – FC Uznach (0:5), Meienägger, Berg

Uznach: Stüssi, Grisoni, Musa, N. Kuster,
Brunner, Kraft, Kabashi, Jud, Giger,
I. Kistler, J. van Vliet

Eingewechselt: Kessler, Richter, Glarner

Bemerkung: Uznach ohne Hinder, C. Rüegg, M. Kuster, A. Rüegg, E. van Vliet (abwesend), Vidili, Coluccia (verletzt)

Jana Stüssi, FC Uznach