Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
24.09.2020

FC Uznach Frauen mit viel Kampfgeist zum Sieg

Im Heimspiel gegen den FFC Uzwil (l.) benötigten die Uznerinnen einen Kraftakt und eine Willensleistung, um die 1:0-Führung über die Zeit zu bringen.
Nach dem spielfreien letzten Wochenende wurde am Dienstagabend die verschobene Partie gegen den FFC Uzwil nachgeholt, einen altbekannten Gegner mit technisch starken und schnellen Spielerinnen.

Um 20:15 Uhr wurde die Partie vom Unparteiischen angepfiffen. Wir übernahmen das Zepter und spielten stark auf. Nach nur zwei Minuten kam Musa zum Freistoss, welcher jedoch durch eine Offside-Position abgepfiffen wurde.

Wenige Minuten später wurde Kraft mit einem herrlichen Pass von Musa bedient. Diese zeigte ihr ganzes Können und brachte uns mit einem herrlichen Schlenzer verdient in Führung. Wir waren spielbestimmend und übten viel Druck auf den Gegner aus.

Doch leider war dies nicht von langer Dauer. Man konnte meinen, dass der Job für heute mit dem Treffer getan war. Wir fielen in unser altes Muster zurück und liessen den Gegner ins Spiel kommen. Durch die bereits erwähnten Qualitäten des Gegners wurde es immer wieder gefährlich. Die Uzwilerinnen hatten plötzlich viel Zeit und Raum.

Wir bemühten uns, jedoch waren die Pässe zu ungenau oder die Torschüsse inkonsequent. Innerhalb von nur 11 Minuten kam J. van Vliet zu vier Chancen, doch das Glück war an diesem Abend nicht auf ihrer Seite. Der Gegner agierte schnell und so war auch die Hintermannschaft rege gefragt. Wir mussten uns gut organisieren, welches viel Kommunikation bedeutete. Die Minuten strichen davon und so gingen wir mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause.

In der Kabine wurde es still. Jede einzelne Spielerin wusste, dass diese Leistung nicht reichen wird. Uns war bewusst, dass wir wieder mehr Ballbesitz benötigen und im Abschluss konsequenter sein müssen. Die Zuteilung der Gegnerinnen wurde noch einmal besprochen und dann gingen wir mit voller Konzentration raus auf den Platz.

Kurz nach der Pause setzte der Regen ein. Das Spiel gestaltete sich schneller sowie auch anspruchsvoller. Wir kamen zu vereinzelten Chancen, so zum Beispiel Jud in der 56. Minute mit dem Kopf nach einem Eckball oder nach einem Freistoss.

Das Spiel wurde mit der Zeit immer nervös. Zu nervös für die Uznerinnen. Wir konzentrierten uns auf den Gegner und die Entscheidungen des Schiedsrichters, anstatt auf unser eigenes Spiel. Mit Richter und Kessler kamen in den letzten 25 Minuten zwei neue Kräfte ins Spiel.

Die Gegnerinnen hatten ein Chancenplus und übten grossen Druck aus. Mit gefühlten fünf Stürmerinnen versuchten sie den Ausgleich zu erzielen. Doch mit viel Kampf und Wille brachten wir die Partie über die Zeit.

Die Erleichterung war gross, als der Schlusspfiff ertönte. Denn dieses Spiel war alles andere als eine einfache Aufgabe. Kompliment an die ganze Mannschaft für die kämpferische Leistung! Die nächsten drei Zähler stehen auf unserem Konto und so können wir die Tabellenführung verteidigen.

Am Sonntag steht bereits das nächste Spiel an. Wir sind auswärts zu Gast beim FC Berg, Anpfiff ist um 11:00 Uhr. Wir danken für eure treue Unterstützung und bis bald!

Telegramm

FC Uznach – FC Uzwil (1:0), Benknerstrasse Uznach

Uznach: Stüssi, Grisoni, Hinder, N. Kuster,
Brunner, Kraft, Musa, Jud, Giger
C. Rüegg, J. van Vliet

Eingewechselt: Kessler, Richter

Bemerkung: Uznach ohne Kistler, M. Kuster, Glarner, Kabashi, A. Rüegg, E. van Vliet (abwesend), Vidili, Coluccia (verletzt)

Jana Stüssi, FC Uznach