Gommiswald
07.09.2019
07.09.2019 09:05 Uhr

Zwei Selbstunfälle auf dem Ricken

Am Freitag Morgen und am Abend verursachten ein Motorrad-Fahrer und eine Automobilistin Selbstunfälle auf dem Ricken. In einem Fall sucht die Polizei Zeugen.

Am Freitagabend ist es kurz nach 19:30 Uhr auf der Wattwilerstrasse zu einem Selbstunfall gekommen. Eine 23-jährige Mitfahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Eine 21-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf der Wattwilerstrasse von Wattwil in Richtung Gommiswald. Als sich die 21-jährige Autofahrerin eingangs Ricken, Höhe Gallenmüsli, befand, verlor sie plötzlich die Herrschaft über ihr Auto und kam ins Schleudern. Anschliessend kam sie mit dem Auto auf die Gegenfahrbahn und kam von der Fahrbahn ab, wo sie letztlich mit dem überschlagenen Auto im angrenzenden Wiesland zum Stillstand kam.

Die 23-jährige Mitfahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste mit der ausgerückten Rettung ins Spital überführt werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Zeugen für Töff-Unfall gesucht

Am Freitagmorgen, kurz nach 9 Uhr, ist ein/e Motorradfahrer/in aus zur Zeit unbekannten Gründen auf der Wattwilerstrasse, Höhe Rechtskurve "Hinterer Hummelwald", gestürzt und ins Schleudern gekommen. Dabei kam das Motorrad sowie der oder die Fahrerin auf die Gegenfahrbahn. Ein korrekt entgegenkommender 49-jähriger Mann musste mit seinem Auto, aufgrund des Vorfalls, eine Vollbremsung einleiten. Die hinter ihm fahrende 23-jährige Frau bemerkte das Bremsmanöver des 49-Jährigen zu spät. In der Folge prallte sie mit ihrem Auto gegen das Auto des 49-Jährigen. Nach dem Unfall verliess der oder die Motorradfahrerin die Unfallörtlichkeit, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Durch den Unfall wurde niemand verletzt, jedoch entstand Sachschaden von rund 3'500 Franken.

Der oder die Motorradfahrerin war mit schwarz/weissem Motorradkombi und einem schwarz/weissen Helm unterwegs. Das Motorrad, evtl. Suzuki, war ebenfalls schwarz/weiss.

Der/die Motorradfahrerin oder Personen, die Angaben zu diesem machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Schmerikon, Tel. 058 229 52 00, zu melden.

Kapo, St.Gallen
Melden Sie sich jetzt an: