Gesundheit
22.07.2019
22.07.2019 14:41 Uhr

Anti-Affenhitze: Teil 4 – Cool Mobil

Diese Woche gibt es Rekordtemperaturen und das ist nicht nur angenehm. Linth24 sorgt vor: Mit sechs Kapiteln, die das Leben erträglicher machen.

Kühl mobil bleiben

Da wo das Linthgebiet flach ist: Hole lieber das Velo aus dem Keller und geniesse den Fahrtwind auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkauf (mir Rucksack).

Wenn Du das Auto benötigst und es draussen parkieren musst: Parkiere das Fahrzeug im Schatten von Bäumen oder Gebäuden. Decke die Frontscheibe mit einem Karton ab.

Klappe die Autositze nach hinten, so dass sie nicht direkt bestrahlt werden.

Beim losfahren kurz alle Fenster öffnen, dann gleich alles schliessen und die Klima-Anlage arbeiten lassen. Die Klimaanlage höchstens für 2 Minuten zum Runterkühlen auf volle Stufe stellen, die Luftdüsen ebenfalls nicht auf den Körper gerichtet. Dann die Klimaanlage auf halbe Kraft oder etwa 22 Grad einstellen.

Bei extremer Hitze auf Umluft stellen, weil die Klimaanlage dann nur die Luft im Auto kühlen muss.

Das Fahren bei offenem Fenster gibt zwar braune Unterarme und ein Gefühl von Freiheit, aber es kühlt nicht ab.

Auf das Auto verzichten, reduziert die Unfallgefahr. Das ist nicht nur mathematisch richtig, sondern auch medizinisch korrekt: Bei Hitze besteht eine bis zu 20 Prozent höhere Unfallhäufigkeit. Der Grund: Das Herz schlägt schneller, es kommt schneller zu Ermüdung und Benommenheit, die Reaktionszeit verlängert sich. Ein Beleg dafür ist die Häufung von Verkehrsunfällen, welche die Kantonspolizei jeweils auf Linth24 meldet.

Linth24 / MAL