Kanton
23.05.2019

KEINE WEITEREN AUFSCHLÄGE BEIM OSTWIND

An der Generalversammlung des Tarifverbundes Ostwind wurde über das sehr gute Geschäftsjahr 2018 informiert und dass keine Tarifmassnahmen geplant sind.

Das Geschäftsjahr 2018 schloss gegenüber 2017 mit einem um 14.9% höheren Betriebsertrag ab, der mit 224.1 Mio. Franken 2 % über dem Budget 2018 liegt. Für 2019 und 2020 sind keine Tarifmassnahmen geplant. Die Transportunternehmungen zeigen mittels Kampagne «1 von 31» Farbe. Ein Update der App «OSTWIND Tickets» steht kurz vor dem Roll-Out.

Generalversammlung in Unterterzen

Am Dienstag, 21.05.2019, trafen sich die Genossenschafter des Tarifverbunds Ostwind (OTV) in Unterterzen bei der Marina Walensee zur 8. ordentlichen Generalversammlung. Dabei wurde der Jahresbericht und die Jahresrechnung 2018 (einsehbar unter gb2018.ostwind.ch) genehmigt und der Verwaltung die Entlastung erteilt.

Jahresabschluss 2018

Der Tarifverbund Ostwind schloss das Geschäftsjahr 2018 mit Verbundeinnahmen von 199.9 Mio. Franken ab. Das entspricht einer Zunahme von 14.6 % gegenüber 2017; sie ist mehrheitlich auf die Integration des Kantons Schaffhausen per Dezember 2017 zurückzuführen. Der Gesamtumsatz liegt 2 % über dem Budget für 2018.

Keine Tarifmassnahme im Jahr 2020

Der Tarifverbund Ostwind beschloss per Dezember 2019, wie schon in den Vorjahren, keine Tarifmassnahme durchzuführen. Die Preise bleiben für alle Fahrausweise unverändert, obwohl bereits per Fahrplanwechsel im Dezember 2018 das Angebot regional stark ausgebaut wurde.

Wir sind OSTWIND – 1 von 31

Im Sommer 2018 wurde die Kampagne «Wir sind Ostwind – 1 von 31» lanciert. Sie zeigt die Zugehörigkeit der 31 Transportunternehmungen zum OTV. Der Genossenschaftsgedanke wird bestärkt und die Vielfältigkeit des Verbundgebiets vermittelt. Die Transportunternehmungen werden in sozialen Medien mit kurzen Steckbriefen vorgestellt, es werden Wettbewerbe durchgeführt und Fahrzeuge der Transportunternehmungen grossflächig beschriftet. Im Anschluss an die Generalversammlung 2019 wurde in einer feierlichen Zeremonie eine Gondel des Genossenschafters Luftseilbahnen Unterterzen Flumserberg AG im OSTWIND-Look getauft und in Betrieb genommen.

OSTWIND@SwissPass

Seit November 2018 werden die Monats- und Jahresabonnemente des Tarifverbunds Ostwind auf dem SwissPass ausgegeben. Bestehende Kunden mit einem SwissPass können die Abos neu bequem über den shop.ostwind.ch beziehen. Als Zahlungsmittel werden Twint, Postcard sowie gängige Kreditkarten akzeptiert.

Ticket-App «Ostwind Tickets»

Im Apple-Store und auf Google-Play ist ab Anfang Juni 2019 ein Update der beliebten App «Ostwind Tickets» erhältlich. Dabei wird Twint als zusätzliches Zahlungsmittel integriert. zudem sind Billette der grenzüberschreitenden Kombi-Tarife mit dem Verkehrsverbund Hegau-Bodensee (VHB) und dem Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) in der App vorgesehen. Details zum Roll-Out werden in einer separaten Medienmitteilung kommuniziert.

Tarifverbund Ostwind

In der Genossenschaft Tarifverbund Ostwind sind 31 Transportunternehmungen des öffentlichen Verkehrs der Bereiche Bahn, Bus, Schifffahrt, Standseil- und Luftseilbahn aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Schaffhausen, Appenzell AR, Appenzell IR, Glarus und Schwyz (March) zusammengeschlossen mit dem Zweck den Zugang der Kunden zum Gesamtsystem des öffentlichen Verkehrs im Verbundgebiet zu fördern.

(OM)