Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
11.05.2022

«Dä schnällscht Schänner» mit Ehrung Leo Seliners

Die schnellsten Schänner 2022: Jonas Schärli (l.) und Lea Zahner, mit dem Logo des Turnvereins Schänis in Holz, dem Federimandli.
Die schnellsten Schänner 2022: Jonas Schärli (l.) und Lea Zahner, mit dem Logo des Turnvereins Schänis in Holz, dem Federimandli. Bild: zVg
Über 180 TeilnehmerInnen sprinteten auf dem Hofareal in Schänis um den Titel «di/dä schnällscht Schänner/i». Es siegten Jonas Schärli und Lea Zahner. Geehrt wurde Jugiobmann Leo Seliner vom TV Schänis.

Am vergangenen Samstag ging zum 38. Mal auf dem Hofareal in Schänis «di/dä schnällscht Schänner/i» über die Bühne oder besser gesagt über die Bahn! Nach der zweijährigen Corona-Pause massen sich über 180 Teilnehmende im Sprint und erlebten mit Hindernislauf, Birligrunde und Federi-Stone-Stossen ein tolles Rahmenprogramm.

Neben der Überreichung der Sieger-Pokale mit Lokalkolorit galt aber Leo Seliner der Applaus des Tages. Der Jugiobmann des Turnvereins Schänis wurde für unglaubliche 40 Jahre Engagement für und mit der sportlichen Schänner Jugend geehrt!

Schneller Jahrgang 2006 – Sieg für Jonas Schärli und Lea Zahner

In 20 Kategorien spurteten die Kinder und Jugendlichen heuer um Ruhm und Ehre in Schänis. So waren von den Spielgrüpplern bis zu den Oberstufenschülern alle in Bewegung auf dem Hofareal und erlebten einen fairen Wettkampf, aber auch Spiel, Spass und Gemeinschaft.

Den Titel schnellster Schänner bzw. schnellste Schännerin errangen heuer Jonas Schärli mit 9.72s und Lea Zahner mit 11.45s. Als Siegerpokal durften sie das Maskottchen des TV Schänis, das Federimandli, gefertigt in Holz von Urs Schnyder, entgegennehmen. Gesponsert wurde es von der Seliner AG in Niederurnen.

Alle Kategorien erkoren ihre schnellsten Läufer und Läuferinnen. Der «Familienpreis» ging an die Familie von Pius Aschwanden und die grösste teilnehmende Schulklasse war diejenige von Michael Klauser.

Leer ging an diesem Tag aber niemand aus. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften ein T-Shirt mit nach Hause nehmen, das von der Kühne Holzbau AG gesponsert wurde.

TV Schänis-Präsident Patrick Steiner und Gemeinderätin Gabi Tremp flankieren Leo Seliner, der für 40 Jahre Engagement für den Turnernachwuchs geehrt wurde. Bild: zVg

Ohne Leo geht (fast) nichts!

1982 startete Leo Seliner als Jugileiter im TV Schänis und übernahm später die Aufgabe als Hauptleiter. Sein 40-jähriges Engagement für die Turnverein-Jugend war geprägt von unzähligen Trainings, Wettkämpfen, Jugendturnfesten, aber auch geselligen Jugireisen, dem Mitjubeln bei Podestplätzen, dem Tränentrocknen nach missglückten Disziplinen und den Stunden an den Seitenlinien der Wettkampfbahnen – bei Sonnenschein und Regen.

Leo Seliner war und ist aus der Jugendförderung des Turnvereins Schänis nicht wegzudenken und so gebührte ihm an diesem Tag ein grosser Dank und tosender Applaus für seine Arbeit, seine Zuverlässigkeit, seine Freude am Vereinsleben und für sein unermüdlichen Engagement für die Kinder und Jugendlichen. Patrick Steiner, Präsident des TV Schänis, und Gabi Tremp, Gemeinderätin und Ressortverantwortliche Kultur, Freizeit und Sport, zeigten sich in ihren Ansprachen beeindruckt vom Wirken Leo Seliners.

Patrick Steiner nannte mit UBS Kidscup, LMM, See und Gaster Cup und Kantonsmeisterschaften nur einige Anlässe, an denen Leo jeweils mit seiner Schar mit grossem Erfolg teilgenommen hat und weiter teilnehmen wird. Steiner betonte: «Wir sind stolz, Dich in unserem Verein zu haben.»

Gabi Tremp strich die Motivationsstärke des beliebten Jugiobmanns hervor: «Du sorgst dafür, dass schon die Kleinsten mit Begeisterung an den Wettkämpfen teilnehmen und immer weiter vom Turnerfieber gepackt werden. Auch dank Dir ist der Turnverein ein starker Verein im Dorf, der viel Gutes leistet für die Gemeinde und für die Gesellschaft!»

Auf das grossartige Jubiläum konnten am Ende beim Apéro – der vom Damenturnverein gestiftet wurde – alle anstossen und dem Jubilar viele weitere engagierte, erfolgreiche Jahre und, wohl im wahrsten Sinne des Wortes, bewegte Jahre im Turnverein Schänis wünschen.

TV Schänis