Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eishockey
14.03.2022
15.03.2022 09:25 Uhr

SCRJ Lakers: In 10 Tagen geht's richtig los

Die SCRJ Lakers kassieren auswärts in Ambri eine 6:2-Niederlage.
Die SCRJ Lakers kassieren auswärts in Ambri eine 6:2-Niederlage. Bild: Keystone-SDA
14.03.2022 - Die SCRJ Lakers müssen eine weitere deutliche Niederlage einstecken. Sie verlieren auswärts gegen Ambri-Piotta 6:2, welche sich im letzten Moment für die Pre-Playoffs qualifizieren.

Aus Sicht der SCRJ Lakers war das heutige Spiel auswärts in Ambri zum vergessen. Die Partie startete zwar relativ ausgeglichen, doch im zweiten Spielabschnitt drehten die Gastgeber so richtig auf. 

Powerplay-Tore für Ambri

In der 24. Minute eröffnete Dario Bürgler den Torreigen für die Tessiner. In Überzahl erzielte er das 1:0 für Ambri, ehe André Heim in der 28. Minute nachdoppelte. Das 2:0 mussten die SCRJ Lakers sogar in doppelter Unterzahl hinnehmen.

Für die Leventiner ging es auch heute um alles - nur mit einem Sieg konnten sie sich noch für die Pre-Playoffs qualifizieren. Dank der Führung peitschten die Fans ihre Mannschaft so richtig an, und die dankten es mit weiteren Torerfolgen. Dominic Zwerger (34. Minute) und Johnny Kneubuehler (40. Minute) erhöhten auf 4:0 zur zweiten Pause.

Im Schlussabschnitt erzielte Inaki Baragano seinen ersten Treffer in der National League (4:1 in der 42. Minute). Fünf Minuten später musste er jedoch auf die Strafbank - und prompt kassierten die SCRJ Lakers in dieser Unterzahl das 5:1. Als Noele Trisconi in der 51. Minute zum 6:1 traf, hatte Melvin Nyffeler genug und machte Noël Bader Platz. 

Der Ehrentreffer zum 6:2 in der 55. Minute war nur noch fürs Papier und hatte keinerlei Auswirkungen auf den Spielverlauf. 

Playoff-Viertelfinals gegen Davos

Aufgrund der direkten Playoff-Qualifikation haben die SCRJ Lakers nun eine 11-tägige Pause von Ernstkämpfen. Am Freitag, 25. März geht es los mit den Playoff-Viertelfinals gegen den HC Davos. Es ist also wieder an der Zeit, um Fahnen, Trikots, Schals hervorzuholen und Farbe zu bekennen. "Alli in Rot" ist das Motto - egal ob für den Stadionbesuch oder an der Hausfassade, am Balkon oder Fenster. 

Telegramm:

HC Ambri-Piotta - SCRJ Lakers

Gottardo Arena, Ambri TI
6606 Zuschauer
Schiedsrichter: Daniel Stricker (91), Miroslav Stolc (21); Dominik Altmann (28), Thomas Wolf (6)
Tore: 23:32 Bürgler (Kostner, Kneubuehler) 1:0; 27:54 Heim (Bürgler, Hietanen) 2:0; 33:05 Zwerger (Pestoni) 3:0; 39:39 Kneubuehler (Bürgler) 4:0; 41:22 Baragano 4:1; 46:37 Bürgler (Pestoni) 5:1; 50:18 Trisconi (Dal Pian) 6:1; 54:16 Dünner (Mitchell) 6:2
Strafen: 3x2 Minuten gegen HC Ambri-Piotta; 5x2 gegen SCRJ Lakers

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Profico, Jelovac; Maier, Aebischer; Sataric, Vouardoux; Baragano; Cervenka, Albrecht, Moses; Brüschweiler, Kossila, Lehmann; Forrer, Dünner, Wick; Wetter, Mitchell, Zangger

HC Ambri-Piotta: Juvonen (Ciaccio); I. Dotti, Fora; Fischer, Hietanen; Z. Dotti, Fohrler; Burren; Kneubuehler, Heim, Bürgler; Zwerger, Dal Pian, Pestoni; Incir, Bionda, Neuenschwander; Bianchi, Kostner, Trisconi; Barbei

Sonja Hitz