Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kultur
06.12.2021
07.12.2021 18:39 Uhr

Quartett mit Saxofonistin spielt in Rapperswil

Das Programm «Washwasha» verbindet arabische Oud mit flinker Perkussion und funkigem Saxofonspiel.
Das Programm «Washwasha» verbindet arabische Oud mit flinker Perkussion und funkigem Saxofonspiel. Bild: Nicole Johänntgen
Die Gebert Stiftung für Kultur freut sich, am Sonntag, 12. Dezember 2021, um 17:30 Uhr das Quartett der Saxofonistin Nicole Johänntgen zum Konzert in der *Alten Fabrik Rapperswil zu begrüssen.

Nicole Johänntgen lebt seit 2005 in Zürich und verfolgt eine internationale Karriere. Sie wuchs im Saarland auf und studierte in Mannheim, Zürich und New York. Einen grossen Einfluss auf ihr Spiel übte die Funk-Saxofonistin Candy Dulfer aus.

Neben dem Komponieren und den Konzertreisen initiierte Johänntgen das Projekt S.O.F.I.A. (Support Of Female Improvising Artists), dessen Ziel die Weiterbildung und Förderung junger europäischer Musikerinnen und ihre Vernetzung ist.

Johänntgen pendelt gerne zwischen unterschiedlichen Welten. Gemeinsam mit drei amerikanischen Musikern spielt sie seit mehreren Jahren in der Band «Henry» modernen New-Orleans-Jazz. Mit ihrem neuen Quartett schlägt sie gemeinsam mit dem ägyptischen Oud-Spieler Nehad El Sayed, dem Österreichischen Bassisten Philipp Moll und dem Zürcher Perkussionisten Andi Pupato Brücken zwischen dem Abend- und dem Morgenland. Die Band traf sich bereits 2019 zu Aufnahmen im Studio und tritt nun endlich im Herbst 2021 wieder vor Publikum auf.

«Washwasha» heisst das temperamentvolle Programm. Es verbindet die feingliedrige arabische Oud mit flinker Perkussion und funkigem Saxophonspiel.

Die Saxofonistin Nicole Johänntgen stammt aus einer musikalischen Familie und lebt seit 2005 in Zürich. Bild: © Daniel Bernet

Die Bandleaderin

Nicole Johänntgen stammt aus einer musikalischen Familie. Mit zwölf Jahren begann sie Altsaxophon zu spielen und wirkte bereits nach einem Unterrichtsjahr in der Tanzband ihres Vaters mit. Bald spielte sie bundesweit in Jazzcombos und im Jugendjazzorchester. Bis 2005 studierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik Mannheim, wo sie anschliessend bis 2006 ein Aufbaustudium in Komposition und Arrangement absolvierte. Daneben erhielt sie Unterricht beim Gastdozenten Phil Woods.

Bereits als Teenager gründete sie mit ihrem Bruder Stefan Johänntgen am Keyboard die Band «Nicole Jo». Sie lebt als freischaffende Musikerin in Zürich und ist regelmässig mit eigenen Bands und diversen Projekten auf Tour. 2016 weilte sie im Rahmen eines Stipendiums längere Zeit in New York und hielt sich mehrfach in New Orleans auf.

Seit 2018 betreibt sie zudem ihr eigenes Label Selmabird Records.

Besetzung: Nicole Johänntgen – Saxophone * Nehad El Sayed – Oud * Philipp Moll – Bass * Andi Pupato – Percussion

Bitte beachten Sie, es gilt eine Zertifikats- und Maskenpflicht für alle BesucherInnen.

Ein kleiner Vorgeschmack: So klingen Nicole Johänntgen und ihre Band.

Kurzinfo

Anlass: Nicole Johänntgen Quartett: «Washwasha»
Termin: Sonntag, 12. Dezember 2021, 17:30 bis 19:30 Uhr
Ort: Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Strasse 5, 8640 Rapperswil
Reservationoffice@alte-fabrik.ch / Tel. 055 225 74 74
Vorverkaufwww.eventfrog.ch
Preise: CHF 30 / CHF 25 (AHV/IV) / CHF 15 (Studierende & Jugendliche)
Bemerkung: Zutritt mit Covid-Zertifikat & amtlichem Ausweis

Gebert Stiftung für Kultur