Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
03.11.2021
03.11.2021 01:02 Uhr

SCRJ Lakers: Deutlicher Sieg nach 0:1-Rückstand

Gian-Marco Wetter jubelt nach seinem 4:1 im Spiel gegen den HC Ambri-Piotta.
Gian-Marco Wetter jubelt nach seinem 4:1 im Spiel gegen den HC Ambri-Piotta. Bild: Thomas Oswald
02.11.2021 - Die SCRJ Lakers befinden sich weiterhin auf dem Höhenflug. Nach frühzeitigem Rückstand können die Rosenstädter reagieren und wandelten das 0:1 in ein 4:1-Sieg um.

Der vierte Sieg in Serie ist Tatsache. Nach den ZSC Lions, dem HC Davos und Lausanne HC gewinnen die SCRJ Lakers auch gegen den HC-Ambri-Piotta zu Hause deutlich mit 4:1. Zu Beginn sah es aber überhaupt nicht nach einer klaren Sache zu Gunsten der Heimmannschaft aus. 

In Rückstand geraten

Zwar starteten die SCRJ Lakers mit einigen offensiven Möglichkeiten, doch die notwendige Genauigkeit für einen frühen Torerfolg blieb (noch) aus. Während den ersten Minuten mochte Ambri-Piotta noch mithalten und in der 14. Minute sogar in Führung gehen. Rappi-Goalie Melvin Nyffeler liess einen relativ harmlosen Schuss abprallen, aber statt ein eigener Mitspieler reagierte der gegnerische Noele Trisconi am schnellsten und brachte die Nordtessiner 0:1 in Führung. 

Wende im mittleren Spielabschnitt

Die SCRJ Lakers liessen sich von diesem Rückstand nicht einschüchtern und erspielten sich Chance um Chance. Im zweiten Drittel dann auch endlich mit Erfolg: In der 25. Minute legte Sandro Zangger nach einer sehenswerten Einzelleistung den Puck vor, so dass Emil Djuse nur noch abdrücken musste. Zehn Minuten später tauchte Jeremy Wick alleine vor dem gegnerischen Tor auf, wird von Nico Dünner angespielt und traf mit einem satten Schuss zur 2:1-Führung.

Damit noch nicht genug: Noch vor der zweiten Pause spielte Roman Cervenka auf den freien Nathan Vouardoux, der in der 39. Minute mit dem dritten SCRJ-Treffer für etwas mehr Sicherheit sorgen konnte. 

Ambri's Reaktion blieb aus

Eigentlich bedeutet ein Zwei-Tore-Vorsprung gar nichts im Eishockey. Trotzdem merkte man relativ bald, dass Ambri für mehr nicht fähig war. Statt dass die Leventiner auf den erneuten Ausgleich pochten, waren es die SCRJ Lakers, die das Spielgeschehen grösstenteils im Griff hatten und somit den Vorsprung souverän verwalten konnten. 

Zwar versuchte Ambri schon relativ früh, mit einem zusätzlichen Feldspieler den notwendigen Ausgleich zu erzielen, doch es war Gian-Marco Wetter, der 50 Sekunden vor Schluss ins leere Tor traf und damit für die Entscheidung sorgte.

SCL Tigers und EV Zug

Am Wochenende stehen nochmals zwei Partien an, bevor es in die Natipause geht. Am Freitag sind die SCL Tigers in der SGKB Arena zu Gast. Die Emmentaler befinden sich aktuell auf dem zweitletzten Platz und haben die letzten 5 Partien allesamt verloren. Wer die tollen Erfolge der SCRJ Lakers live im Stadion mitverfolgen möchte, kann hier Tickets bestellen.

Am Samstag reisen die SCRJ Lakers nach Zug. Der letztjährige Meister zeigt eine ganz andere Bilanz mit 7 Spielen in Serie und momentanem Tabellenplatz 3. Doch auch Zug will gewarnt sein vor den motivierten und kämpferischen Lakers. Spielbeginn in der Bossard Arena in Zug ist um 19:45 Uhr.

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Ambri-Piotta

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
4013 Zuschauer
Schiedsrichter: Cedric Borga (55), Ken Mollard (18); David Obwegeser (79), Michael Stalder (21)
Tore: 13:48 Trisconi (Hietanen) 0:1; 24:40 Djuse (Zangger, Mitchell) 1:1; 35:35 Wick (Dünner) 1:2; 38:18 Vouardoux (Cervenka) 1:3; 59:10 Wetter (Djuse) 4:1
Strafen: 3x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 4x2 Minuten gegen HC Ambri-Piotta

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Djuse, Sataric; Profico, Vouardoux; Maier, Jelovac; Bircher; Cervenka, Albrecht, Lammer; Eggenberger, Mitchell, Zangger; Forrer, Dünner, Wick; Neukom, Wetter, Brüschweiler

HC Ambri-Piotta: Ciaccio(Conz); I. Dotti, Z. Dotti; Burren, Hietanen; Fischer, Fohrler; Hächler; Kneubuehler, Regin, Kozun; Trisconi, Heim, Bürgler; Zwerger, D'Agostini, Pestoni; Bianchi, Kostner, Incir; Cajka

Sonja Hitz