Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
31.10.2021
09.11.2021 09:44 Uhr

Abgeklärte SCRJ Lakers gewinnen in Lausanne

Die SCRJ Lakers überzeugen auch auswärts in Lausanne. (Archivbild)
Die SCRJ Lakers überzeugen auch auswärts in Lausanne. (Archivbild) Bild: Keystone
30.10.2021 - Die SCRJ Lakers überzeugen weiterhin mit einer starken und abgeklärten Mannschaftsleistung und gewinnen auswärts in Lausanne mit 2:5.

Die SCRJ Lakers bleiben weiterhin auf der Erfolgsspur und schliessen diese Woche mit einem dritten positiven Ergebnis ab. Nach dem Sieg im Hallenstadion am Dienstag und dem gestrigen Heimsieg gegen Davos mussten die SCRJ Lakers heute den langen Weg nach Lausanne auf sich nehmen.

Warum auch immer, aber die Auswärtsspiele in der Westschweiz waren in den letzten Jahren leider oft mit negativen Spielresultaten verbunden. Die Serienkiller, wie die SCRJ Lakers inzwischen auch genannt werden, können auch diese Serie zum Positiven wenden.

Blitzstart der SCRJ Lakers

Zwar waren es die Gastgeber, die nach nur 18 Sekunden die erste gefährliche Aktion zeigten, doch Melvin Nyffeler war zur Stelle und verwehrte eine mögliche frühe Führung der Waadtländer. Im Gegenzug löste Nathan Vouardoux mit einem Traumpass auf Dominic Lammer einen schnellen Gegenangriff aus - und dieser trifft eiskalt zur 0:1-Führung. Es waren gerade mal 32 Sekunden gespielt.

In der 11. Spielminute können die Rosenstädter nachdoppeln. Erneut war es Nathan Vouardoux, der mit einem entscheidenden Pass auf Yannick-Lennart Albrecht mitverantwortlich war für die 0:2-Führung der SCRJ Lakers. 

Anschlusstreffer bringt Spannung zurück

Im mittleren Spielabschnitt traten die SCRJ Lakers nicht mehr ganz so offensiv auf wie zu Beginn. Und genau das ermöglichte dem Gegner mehr Freiraum. Kurz nach Spielhälfte traf Jiri Sekac zum 1:2-Anschlusstreffer und gab den Waadländer wieder Hoffnung auf eine Wende. Doch die SCRJ Lakers verteidigten den knappen Vorsprung souverän und je länger das Spiel dauerte, desto ungeduldiger und aggressiver wurden die Lausanne-Akteure, allen voran Headcoach John Fust.

60 Minuten überzeugte Mannschaftsleistung

Die knappe Führung versprach eigentlich viel Spannung für den letzten Spielabschnitt. Die Strafe gegen Igor Jelovac in der 43. Minute unterstützte dies noch mehr. Doch Lausanne konnte davon keinen Profit schlagen, und kurz nach Ablauf dieser Strafzeit waren es die SCRJ Lakers mit Roman Cervenka, die die Führung weiter ausbauen konnten. In der 49. Minute traf Yannick-Lennart Albrecht ein zweites Mal am heutigen Abend zur 1:4-Führung. 

Die SCRJ Lakers hatten das Spielgeschehen während 60 Minuten im Griff und liessen Lausanne zwischendurch zwar gewähren, aber wirklich gefährlich wurde es (fast) nie. Trotzdem erzielten die Waadländer durch Joël Genazzi in der 56. Minute den zweiten Treffer (2:4), doch Yannick Brüschweiler antwortete nur 75 Sekunden später mit dem 2:5 Schlussresultat. 

Nächste Spiele gegen Ambri, Langnau und Zug

Nach einer solch überzeugten Mannschaftsleistung diese Woche dürfen die SCRJ Lakers die lange Heimfahrt endlich mal so richtig geniessen. Gleichzeitig wird der Fokus bestimmt schon auf die nächsten Partien gelegt. Mit diesen positiven Resultaten der letzten Spiele und der aktuellen Tabellensituation steigen auch die Erwartungen. Holen die SCRJ Lakers nächste Woche weiterhin fleissig Punkte? Mit zwei Heimspielen gegen Ambri am Dienstag und Langnau am Freitag durchaus möglich - und am Samstag spielen die SCRJ Lakers auswärts in Zug, bevor es in die Nati-Pause geht. 

Möchten Sie auch live im Stadion mit dabei sein, um die SCRJ Lakers zu weiteren Erfolgen anzufeuern? Tickets gibt es hier.

Telegramm:

HC Lausanne - SCRJ Lakers

Vaudoise Aréna, Lausanne VD
5672 Zuschauer
Schiedsrichter: Marc Wiegand (20), Stefan Hürlimann (13); Zach Steenstra (12), Georges Huguet (18)
Tore: 00:32 Lammer (Vouardoux, Cervenka) 0:1; 10:40 Albrecht (Vouardoux) 0:2; 30:06 Sekac (Baumgartner) 1:2; 45:21 Cervenka (Wetter, Lammer) 1:3; 48:44 Albrecht (Cervenka, Zangger) 1:4; 55:03 Genazzi (Marti, Baumgartner) 2:4; 56:18 Brüschweiler (Dünner, Wick) 2:5
Strafen: 7x2 Minuten gegen HC Lausanne; 4x2 plus 1x5 Minuten gegen SCRJ Lakers

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Djuse, Sataric; Profico, Vouardoux; Maier, Jelovac; Baragano; Cervenka, Albrecht, Lammer; Eggenberger, Mitchell, Zangger; Forrer, Dünner, Wick; Brüschweiler, Wetter, Neukom

HC Lausanne: Stephan (Boltshauser); Frick, Heldner; Barberio, Glauser; Gernat, Genazzi; Marti; Sekac, Frolik, Baumgartner; Almond, Bertschy, Kenins; Bozon, Jäger, Maillard; Arnold, Krakauskas, Holdener

Sonja Hitz