Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
23.10.2021
26.10.2021 14:16 Uhr

SCRJ Lakers: Keine Punkte in Biel

Zu schnell für die Lakers: Biels zweifacher Torschütze Toni Rajala (re.) enteilt Igor Jelovac.
Zu schnell für die Lakers: Biels zweifacher Torschütze Toni Rajala (re.) enteilt Igor Jelovac. Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX
23.10.2021 - Die SCRJ Lakers verlieren auswärts in Biel mit 4:2. Die Partie war lange ausgeglichen. Erst zwei Minuten vor Schluss erzielte ausgerechnet Ex-Teamkollege Michael Hügli die Entscheidung ins leere Tor.

Mit dem gestrigen Sieg gegen Fribourg-Gottéron im Rücken waren die SCRJ Lakers heute genauso motiviert, auch heute weitere Punkte zu sammeln. Der Start hätte auch nicht besser sein können: Knapp eine Minute war gespielt, als Roman Cervenka einen Traumpass quer durch das Eisfeld auf Dominic Lammer spielte und dieser Biel's Torhüter van Pottelberghe eiskalt erwischt. 

Führung von kurzer Dauer

Schon 67 Sekunden später war der 1:0-Vorsprung schon wieder weg. Viktor Lööv traf zum 1:1-Ausgleich. Wie das Resultat blieb auch das Spiel weiterhin sehr ausgeglichen, trotz mehreren Über- und Unterzahlsituationen auf beiden Seiten. 

Kurz vor Spielhälfte aber erzielte Toni Rajala doch noch in Überzahl die 2:1-Führung für die Berner Seeländer. Die SCRJ Lakers erspielten sich zwar einige Chancen, scheiterten aber immer wieder am gegnerischen Torhüter oder am eigenen Unvermögen. Aber auch Biel kam mehrmals zu Tormöglichkeiten, welche durch Melvin Nyffeler zunichte gemacht wurden.

Entscheidung zwei Minuten vor Schluss

In der 45. Minute fanden die SCRJ Lakers dank einem erneut cleveren Zuspiel von Roman Cervenka ins Spiel zurück. Emil Djuse traf zum verdienten 2:2-Ausgleich. 

In der 52. Spielminute musste ausgerechnet der SCRJ-Topscorer Cervenka wegen Haken auf die Strafbank. Dieses Überzahlspiel nutzte Biel mit einem Bully-Goal wie aus dem Bilderbuch eiskalt aus. Gerade mal 2 Sekunden Powerplay wurden benötigt für die erneute Führung der Gastgeber. 

Das Team von Stefan Hedlund zeigte zwar nochmals enormen Einsatz, aber es reichte nicht mehr für ein weiterer Treffer. Als Melvin Nyffeler relativ früh einem zusätzlichen Feldspieler Platz machte und die SCRJ-Defensive patzt, nutzte ausgerechnet Ex-Teamkollege Michael Hügli die Chance und traf zum entscheidenden 4:2 für die Bieler.

Am Dienstag auswärts gegen die ZSC Lions

Bereits in drei Tagen geht es weiter für die SCRJ Lakers. Am Dienstag sind sie bei den ZSC Lions im Hallenstadion zu Gast. Spielbeginn ist um 19:45h. 

Telegramm:

EHC Biel-Bienne - SCRJ Lakers

Tissot Arena, Biel/Bienne BE
5301 Zuschauer
Schiedsrichter: Cedric Borga (55), Pascal Hungerbühler (40); Stany Gnemmi (81), Zach Steenstra (12)
Tore: 01:00 Lammer (Cervenka) 0:1; 02:07 Lööv (Rathgeb, Haas) 1:1; 27:22 Rajala (Delémont, Haas) 2:1; 44:06 Djuse (Cervenka, Lammer) 2:2; 51:44 Rajala (Haas) 3:2; 57:59 Hügli (Kessler) 4:2
Strafen: 4x2 Minuten gegen EHC Biel-Bienne; 4x2 Minuten gegen SCRJ Lakers

SCRJ Lakers: Nyffeler (Rüegger); Profico, Vouardoux; Djuse, Sataric; Maier, Jelovac; Baragano; Cervenka, Albrecht, Lammer; Eggenberger, Rowe, Zangger; Forrer, Dünner, Wick; Brüschweiler, Mitchell, Wetter; Neukom

EHC Biel-Bienne: Van Pottelberghe (Paupe); Lööv, Rathgeb; Grossmann, Delémont; Forster, Fey; Stampfli; Rajala, Haas, Hügli; Künzle, Cunti, Brunner; Kessler, Tanner, Korpikoski; Schläpfer, Froidevaux, Kohler; Karaffa

Sonja Hitz