Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Leserbrief
Benken
18.10.2021

Der falsche Weg für Tempo 30

Bild: zVg / Fäh Architektur, Visualisierung © dome visual
Thomas Hofstetter aus Benken hat sich im folgenden Leserbrief zum angekündigten Referendum der IG Zuekunft Benken Gedanken gemacht.

In Benken tut sich was: Das Dorfdreieck wird neu gestaltet - die diesbezügliche Finanzierung wurde von einem Grossteil der Benkener Stimmbürger angenommen. Die IG Benken will in diesem Zusammenhang im relevanten Teilabschnitt «Tempo 30» einführen und das Strassenprojekt an die Urne bringen. «Es ist der falsche Weg», meint Thomas Hofstetter aus Benken:

Das Tempo 30 in den Grossstädten diskutiert wird, ist verständlich. Dass diese Diskussion nun aber auch in Benken ankommt, wirkt für mich auf den ersten Moment befremdlich. Aber ok, sprechen darf man ja darüber. Als «nicht Auto Fahrer», könnte ich mich vielleicht sogar noch begeistern dafür, aber nicht über den eingeschlagenen Weg. Das Referendum gegen das Dorfdreieck Projekt zu ergreifen, um Tempo 30 umsetzen zu wollen, ist definitiv der falsche Weg. Hier werden zwei unabhängige Anliegen miteinander vermischt. Ich bin mir nicht sicher, ob sich dies die Initianten bewusst sind, oder ob dies sogar ein bewusstes Handeln ist, um das Projekt zu verzögern. Wer aber das Projekt Dorfdreick unterstützt und auch möchte das es zügig umgesetzt wird, sollte die Finger vom Referendum lassen. Die gewünschte 30er Zone kann im Anschluss gerne debattiert werden. Zuerst gilt es nun aber das Projekt umzusetzen.

Thomas Hofstetter, Benken