Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
30.09.2021

FC Uznach Frauen: Trotz Aufholjagd keine Punkte

Trotz einer tollen Aufholjagd in Kirchberg konnten die Uzner Frauen keine Punkte ins Linthgebiet bringen.
Trotz einer tollen Aufholjagd in Kirchberg konnten die Uzner Frauen keine Punkte ins Linthgebiet bringen. Bild: zVg
Die Frauen des FC Uznach waren in Kirchberg zu Gast – ein unbekannter Gegner, welcher jedoch aufgrund der Tabellensituation auf Augenhöhe lag. Leider konnten keine Punkte nach Hause gebracht werden.

Bereits zu Beginn der Partie wurden die Uzner Frauen stark unter Druck gesetzt und der Ball brachte man nur mit viel Mühe über die Mittellinie. Somit waren auch Uzner Angriffe eher selten zu sehen. Nach zehn Minuten konnte man dem Druck nicht mehr standhalten und der Ball landete nach einem Eckball im Tor. Leider konnten die Damen nicht wunschgemäss reagieren und überliessen die Partie weiterhin den Gegnerinnen. So kam es nur 3 Minuten später zum erneuten Gegentreffer, diesmal durch einen Penalty. Trotz einigen Angriffsversuchen konnten die Uznerinnen sich nicht wirklich durchsetzen und den Anschlusstreffer blieb aus. Kurz vor der Pause konnte der Gegner sogar auf 3-0 erhöhen.

Offensive Aufholjagd

Das Ziel war ganz klar, die zweite Halbzeit fokussiert in Angriff zu nehmen und um die drei Punkte zu kämpfen, denn verloren war die Partie noch nicht. Die Fussballerinnen aus Uznach kamen gut aus der Kabine. Das Passspiel wurde genauer und das Tempo höher. So waren es Jud und Glarner, welche beide sehenswerte Chancen hatten. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff wurde eine Uznerin abrupt im gegnerischen Sechzehner gestoppt: Penalty. Glarner versenkte das runde Leder gekonnt und nun war das Eis ein wenig gebrochen. Das Team kämpfte und liess dem Gegner nicht mehr so viel Freiraum wie noch in den ersten 45 Minuten.

In der 77. Minute kam Jud über rechts zum Flanken, doch die Flanke wurde länger und länger, landete schlussendlich unhaltbar im oberen Eck – was für ein Traumtor! Leider waren die Gedanken noch immer beim Anschlusstreffer und nur zwei Minuten später musste sich Vorburger ein viertes Mal geschlagen geben. Mit starkem Durchsetzungsvermögen kam Kabashi ein weiteres Mal zum Abschluss, doch traf unglücklicherweise nur die Torumrandung. Man spürte, dass die Mannschaft mindestens einen Punkt retten wollte. Glarner verhalf mit dem Anschlusstreffer, diesen Wunsch zu erfüllen. In der Nachspielzeit machten die Kirchbergerinnen jedoch alles klar und tragen zum 5-3 Endresultat. Hätte man die Anfangsphase sind verschlafen, wäre mindestens 1 Punkt machbar gewesen. Die Uznerinnen fokussieren sich nun auf das nächste Heimspiel gegen den FC Widnau.

FC Uznach, Jana Stüssi