Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
11.10.2021

TSV: Sieg zum Saisonstart

Bild: Andreas Eisenring
Die Volleyballer des TSV Jona starten mit einem 3:0-Sieg in die neue Saison. Mit einer effizienten Leistung im Angriff liess man dem eigentlichen Favoriten Lausanne UC kaum Chancen.

Nach langer Wartezeit konnten am Samstagabend wieder Zuschauer in der Joner Grünfeldhalle mitjubeln als Toni Menner den Matchball per Servicewinner für den TSV Jona verbuchte. Vorangegangen war ein hochstehendes Spiel, das bis auf die Schlussphase im letzten Satz, immer von Jona dominiert wurde.

Schon früh im ersten Satz konnte sich das Heimteam um ein paar Punkte distanzieren. Mit viel Risiko bei eigenem Service wurde Lausanne die Möglichkeit genommen, die Angreifer wunschgemäss einzusetzen. Ganz im Gegensatz zum TSV, dessen Zuspieler Filip Habr seine Klasse bewies und das Joner Angriffsspiel dirigierte. So war das Satzresultat von 25:21 nicht weiter verwunderlich.

Auch der zweite Durchgang zeigte das gleiche Muster. Jona servierte immer noch stark, Lausanne fand weiterhin nicht ins Spiel. Nach einer zwischenzeitlichen 17:10-Führung ging auch der zweite Satz mit einem klaren 25:19 an das Heimteam.

Bereits das Eröffnungsspiel der vergangenen Spielzeit fand an gleicher Stelle gegen ebendieses Lausanne statt. Damals waren die Gäste aus der Waadt noch bei weitem überlegen und kamen zu einem klaren 0:3-Sieg ihrerseits. Nach der erfolgreichen Saison mit dem Gewinn des Cups und dem Sieg im Supercup haben die Joner, wie es scheint, zu einem neuen Selbstbewusstsein gefunden. So konnte auch an diesem Samstag das nominell stärkere Lausanne in Schach gehalten werden.

Lausanne zeigte sich dann auch im dritten Satz nicht zu einer Reaktion im Stande. Jona konnte sich gegen Ende des Durchganges beim Spielstand von 23:19 in eine sehr gute Lage bringen, den Satz und somit das Spiel zu beenden. Ein Servicefehler und anschliessend drei aufeinander folgende Fehler im Angriff der sonst so effizienten Joner machten das Spiel noch einmal spannend. Lausanne konnte den ersten Matchball abwehren und das Heimteam geriet nochmals unter Druck. Nun waren es die Lausanner, die ihrerseits zu zwei Satzbällen kamen. Jeweils ein wuchtiger Smash von Joel Maag und von Filip Habr rettete in diesen Situationen den TSV Jona. Dann war es an Toni Menner, der mit einer Verteidigungsaktion das Break zum 27:26 einleitete und anschliessend mit seinem Servicewinner den Satz mit 28:26 und somit das Spiel beendete.

TSV Jona Volleyball - Lausanne UC 3:0 (25:21,. 25:19, 28:26)

Grünfeld, - 100 Zuschauer. - SR: Fonio/Rüegg.
Spieldauer: 74 Minuten.

Jona: Blaser (Libero); Habr, Menner, Caviezel, Birchler, J. Maag, Margot; Finschi, Bolli, Conconi, Beeler, Roth.

Lausanne: Ineichen (Libero); Ulrich, Montavon, Ronkainen, Escher, Hudzik, Ramirez; Cardillo, Prevel, Poffet, Sommer, Colomb, Heinzelmann.

Bemerkungen: Jona ohne Barbosa, S. Maag (beide verletzt)

Moritz Bolli, TSV Jona