Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
04.10.2021
18.10.2021 15:47 Uhr

Flames: Sieg im Cup, Niederlage in der Meisterschaft

Auch in dieser Saison regelmässig Torschütze bei den Flames: Henry Mattsson (gelbes Trikot).
Auch in dieser Saison regelmässig Torschütze bei den Flames: Henry Mattsson (gelbes Trikot). Bild: Jona-Uznach Flames
An diesem Wochenende standen die Unihockeyaner der Jona-Uznach Flames zwei Auswärtsspiele in Herisau (Meisterschaft) und Genf (Cup) an. Mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Das 1. Liga-Team der Jona-Uznach Flames hatte heuer bereits am Freitag zu seinem nächsten Meisterschaftsspiel anzutreten: Auswärts beim UHC Herisau verlor man mit 2:3 nach Verlängerung. Am Sonntag siegte man dafür im Cup auswärts beim UHC Genève 5:2.

Kampfstarke und hartnäckige Herisauer setzen sich durch

Trotzdem Herisau in der Tabelle hinter den Flames zu finden ist, zeigten sich die Appenzeller als das erwartet kampfstarke und hartnäckige Team. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber mit 1:0, und zu Beginn des zweiten Drittels konnten die Herisauer sogar den zweiten Treffer erzielen.

Das junge Flames-Team reagierte jedoch prompt und konnte durch Joel Jenny noch in der gleichen Minute den Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor Ende des zweiten Drittels kam es für die Gäste sogar noch besser: Leon Baumgartner konnte auf Pass von Jenny ausgleichen.

Da in den letzten 20 Minuten keine Tore mehr fielen, ging die Partie in die Verlängerung. Damit hatten die Flames einen Punkt schon mal auf sicher, man wollte aber auch noch den zweiten Punkt holen. Es kam jedoch anders: Es waren die Herisauer, die in der siebten Minute der Verlängerung den dritten Treffer erzielen und über den Sieg jubeln konnten.

Im letzten Drittel weggezogen

Am Sonntag mussten die Jona-Uznach die weite Reise zum UHC Genève hinter sich bringen. Die unterklassigen Gastgeber wehrten sich nach Kräften, und den Flames steckte zu Beginn wohl noch die lange Reise ans andere Ende der Schweiz in den Knochen. Nach dem zweiten Drittel stand es 2:2, wobei die Genfer die Führungstreffer von Henry Mattsson und Dominic Dürr jeweils ausgleichen konnten. Im letzten Drittel drehten die Jona-Uzner dann nochmals so richtig auf und konnten das Skore noch auf 5:2 aus ihrer Sicht hochschrauben. Als Torschützen konnten sich Ilya Svoboda, Leon Baumgartner und Joel Jenny auszeichnen.

Am kommenden Wochenende haben die Flames erneut eine Doppelrunde zu absolvieren. Am Samstag trifft man auswärts auf Pfannenstiel Egg, und am Sonntag um 18 Uhr empfängt man in der heimischen Grünfeld-Halle Unihockey Limmattal. Man darf gespannt sein, wie sich das junge Flames-Team gegen die beiden routinierten Spitzenteams schlagen wird.

Webseite: Jona-Uznach Flames

Jona-Uznach Flames