Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Leserbrief
Rapperswil-Jona
10.06.2021

Curtiberg-Raserei: Artikel «irritiert und verwundert»

Leser Christian Rudin widerspricht der Linth24-Darstellung des Raser-Problems im Curtiberg-Quartier. Bild: Linth24
Als Anwohner an der Curtibergstrasse befährt Leser Christian Rudin diese täglich mehrmals. Er hat noch keine Raser wahrgenommen. Auch sei der Polizei nichts gemeldet worden. Das Problem liege anders.

«Mit Erstaunen und leicht irritiert habe ich davon Kenntnis genommen, dass im Curtiberg-Quartier offenbar sehr häufig gerast werde.

Noch mehr verwundert haben mich die Aussagen:

‹Die Kantonspolizei hielt es bisher nicht für nötig, Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen, obwohl die Anwohner das schon mehrfach beanstandet haben.›

und:

‹Nicht einmal der Polizeidienst der Stadt hat sich bemüht, auf Anfragen eine Smiley-Kontrolle zu machen – wozu hat sie denn dieses Messgerät?›

Keine Meldungen und Anfragen bei der Polizei

Bei der Kantonspolizei sind in den letzten zwei Jahren keine solchen Meldungen von Anwohnern eingegangen, weder bei der Polizeistation Rapperswil-Jona noch beim Polizeistützpunkt Schmerikon.

Beim Polizeidienst wurde versichert, dass nie eine Reklamation eingegangen sei. Ebenso ging nie eine Anfrage bezüglich des Aufstellens eines Smileys ein.

Keine Raserei auf der Curtibergstrasse – dafür Toleranz

Ich bin selber Anwohner an der Curtibergstrasse und befahre diese täglich mehrmals. Dass Fahrzeuge regelmässig zu schnell unterwegs sind, ist mir noch nicht aufgefallen.

Im Gegenteil freue ich mich immer wieder über die Toleranz unter den Autofahrern beim Kreuzen, wo Fahrzeuge auf der Strasse abgestellt sind.

Missachtung der Rechtsvortritte eher Thema

Ein anderes Thema, welches mir an der Curtibergstrasse eher unter den Nägeln brennt, ist das Missachten der Rechtsvortritte. Es dürfte Vielen nicht bekannt sein, dass jede einzelne Einmündung in die Curtibergstrasse vortrittsberechtigt ist.

Die Steinreihen sagen nichts aus über das Vortrittsrecht, bzw. heben keinen Vortritt auf. Diese Wassersteine führen jedoch immer wieder zu Rechtsunsicherheiten.

In diesem Sinne wünsche allen Bewohnern im Curtiberg Toleranz und gute Fahrt.»

Christian Rudin, Rapperswil-Jona