Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
17.05.2021

Rochade im FDP-Kantonsrat

Kilian Looser geht, Andrea Abderhalden-Hämmerli kommt. Bild: pd
Kantonsrat Kilian Looser tritt aus dem Kantonsrat zurück. Für ihn rutscht Andrea Abderhalden-Hämmerli nach. Damit hat die FDP ab September den höchsten Frauenanteil aller bürgerlichen Fraktionen.

Für Kilian Looser wird Andrea Abderhalden-Hämmerli in den Kantonsrat nachrutschen. Die Vereidigung erfolgt voraussichtlich in der Septembersession. Die 43-Jährige stammt ebenfalls aus Nesslau. Sie führt gemeinsam mit ihrem Mann, dem 3-fachen Schwingerkönig, die Jörg Abderhalden AG und ist Leiterin der Regionalen Fachstelle Integration Toggenburg. Sie verfügt über eine grosse Nähe zu Gewerbe und KMU. Die Mutter von drei Kindern sitzt zudem im Verwaltungsrat der Clientis Bank Thur.

Höchster Frauenanteil

Abderhalden-Hämmerli ist bereits seit vielen Jahren politisch aktiv und war Schulrätin und GPK-Mitglied in Nesslau. Heute vertritt sie die FDP im Gemeinderat ihrer Wohngemeinde. Im Kantonsrat will sie ihre Erfahrungen aus dem Berufs-, Sport- und Familienleben einbringen. Besonders am Herzen liegt ihr der Gemeinsinn sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Abderhalden-Hämmerli beschreibt sich als motiviert, zuverlässig und optimistisch. Die FDP-Fraktion begrüsse die Toggenburgerin herzlich in ihren Reihen. Mit dieser Rochade wird die FDP-Fraktion ab der Septembersession den höchsten Frauenanteil aller bürgerlichen Fraktionen ausweisen.

Bildung, Digitalisierung und Staatspolitik

Kantonsrat Kilian Looser aus Nesslau hat dem Kantonsratspräsidenten vorletzte Woche seinen Rücktritt auf Ende Juni 2021 mitgeteilt. Der Gemeindepräsident von Nesslau ist 2015 für Heinz Wittenwiler in den Kantonsrat nachgerutscht. Looser hat in zahlreichen vorberatenden Kommissionen mitgewirkt. Drei davon hat er präsidiert.

Der 52-Jährige hat sich insbesondere mit Bildungsfragen, staatspolitischen Vorlagen sowie Digitalisierungsthemen beschäftigt. Seit 2020 vertrat er die FDP in der Staatswirtschaftlichen Kommission. Zudem hat er sich stets aktiv für die Gemeinden und deren Bedürfnisse eingesetzt. Er präsidierte die Gemeindepräsidentenvereinigung Toggenburg und engagierte sich ausserdem als Vizepräsident der St.Galler Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten (VSGP). Darüber hinaus betätigte er sich in zahlreichen weiteren Gremien und Organisationen. Sein Ausscheiden aus dem Kantonsrat steht im Zeichen der Erneuerung: So will Looser mit seinem Rücktritt den Weg für neue, frische Kräfte ebnen. Partei und Fraktion danken Kilian Looser für sein jahrelanges Schaffen zu Gunsten des Kantons, der Gemeinden und insbesondere der FDP.

Linth24/pd