Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
17.05.2021

Wieder Unentschieden für FC Rapperswil-Jona

Trotz zweier Tore Jordan Geles (Mitte) reichte es für den FCRJ am Ende nur zu einem Unentschieden. Bild: Franz Feldmann
Auch im dritten Anlauf kommt der FCRJ in der Aufstiegsrunde nicht über ein Unentschieden hinaus. Das 2:2 gegen Étoile Carouge fühlte sich am Schluss jedoch wie eine Niederlage an.

Am Schluss waren die Rappi-Spieler sichtlich enttäuscht. FCRJ-Torhüter Diego Yanz fand klare Worte: «Ich bin enttäuscht, frustriert, verärgert.» Diese klaren Worte fand er aufgrund eines Spieles, das der FCRJ nicht hätte verlieren dürfen.
Denn es hat alles sehr gut begonnen. Nach rund 20 Minuten übernahmen die Gastgeber das Diktat des Spieles und gingen durch Jordan Gele in der 28. Minute verdient in Führung. Das Tor beflügelte die Iacopetta-Elf vollends und es hätten gut und gerne ein, zwei Treffer mehr folgen können, ja müssen. Doch mit einem Tor Vorsprung und viel Selbstvertrauen gingen die Rosenstädter in die Pause.

Nach dem Pausentee spürte man, dass die Rapperswiler im gleichen Tempo weiter machen wollten. Die Zweikämpfe wurden mehrheitlich gewonnen und eigentlich hatte man den Gegner gut im Griff. Eigentlich. Denn der Bruch im Spiel des FCRJ, der war irgendwo um die Minute 60 herum auszumachen. Da liess das Spiel des FCRJ nach, da gewann der Gegner unerklärlicherweise an deutlicher Dominanz. Das sah auch FCRJ-Spieler Nicolas Stettler so: «Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurden wir einfach zu passive und hatten Mühe, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Es hat sich dann alles in die Richtung des Ausgleichtors entwickelt.»

Die Ereignisse überschlagen sich

Das fiel nämlich in der 68. Minute und war die Folge des Drucks, den die Genfer immer weiter erhöhten und dank einem bilderbuchartigen Konter, mit dem die Genfer die FCRJ-Verteidigung überliefen und zum 1:1 einschossen. Ab diesem Moment überschlugen sich die Ereignisse. Nur wenige Zeigerumdrehungen später folgte nämlich das 2:1 für Carouge nach einer Flanke von rechts in den Strafraum.
War das der Genickschlag für den FCRJ? War es zwar nicht, denn Eusebio, der kurz zuvor eingewechselt wurde, dribbelte sich zehn Minuten vor Schluss in den Genfer Strafraum, sein Pass in die Mitte findet wieder Gele, und der schoss zum 2:2 Ausgleichstreffer ein.

«Wir sind sehr enttäuscht»

Trotz des späten Ausgleiches war man am Schluss enttäuscht, dass man den Sieg verschenkt hat. Nicolas Stettler: «Gut haben wir nach dem Rückstand nochmals reagieren können, da sind wir wieder aufgewacht. Aber alles in allem sind wir enttäuscht, denn der Gegner war nicht besser als wir und wir haben es nicht geschafft, die gute Leistung über das ganze Spiel hinweg zu bringen.» Genau das wird aber im kommenden Spiel nötig sein, denn am nächsten Samstag trifft der FCRJ auf den starken SC Cham.

FCRJ – Etoile Carouge 2:2 (0:1)
Tore FCRJ: Jordan Gele (28./81.)

FC Rapperswil-Jona