Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
26.01.2021

Kein Erfolg im Penaltyschiessen

Kevin Clark, Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich, lauert auf eine Torchance. (Bild: Thomas Oswald) Bild: Thomas Oswald
Zum dritten mal innert neun Tagen trafen die SCRJ Lakers auf den EHC Biel. Zum dritten mal ging das Spiel verloren - heute aber erst im Penaltyschiessen, was immerhin 1 Punktgewinn bedeutet.

Am letzten Freitag standen sich die beiden Mannschaften schon gegenüber (3:1-Sieg für Biel). Heute aber spielen die SCRJ Lakers wieder in der heimischen SGKB Arena - kann dieser Vorteil ausgenutzt werden gegen die Seeländer? 

Offensive Lakers

Auf keinen Fall wollten die SCRJ Lakers erneut früh in Rückstand geraten wie noch letzten Freitag (3:0 für Biel nach dem ersten Drittel). Am Besten geht das natürlich, wenn man das Spiel selber in die Hand nimmt. So waren die SCRJ Lakers heute von Beginn weg parat und zeigten eine gute offensive Leistung. Es brauchte aber einige Versuche, bis Marco Lehmann die SCRJ Lakers in Führung bringen konnte. In der 16. Minute wurde er von Nando Eggenberger angespielt und traf zum 1:0 für die Rosenstädter. 

Führung aus der Hand gegeben

Im mittleren Drittel konnten aber die Gäste aus Biel reagieren und dominierten das Spiel grösstenteils. Kurz vor Spielhälfte konnten die Seeländer prompt ausgleichen (29. Spielminute durch Lindbohm), und in der 33. Spielminute brachte Ramon Tanner die Bieler sogar mit 1:2 in Führung. 

Melvin Nyffeler verletzt ausgeschieden

Kurz vor Ende des zweiten Drittels fasste sich SCRJ-Goalie Melvin Nyffeler nach einer scheinbar harmlosen Aktion ans linke Knie. Zunächst war unklar, ob es ernsthaft ist oder ob er weiter spielen kann. Schlussendlich verliess Melvin Nyffeler aber das Eis und machte Ersatz-Keeper Noël Bader Platz. Bleibt zu hoffen, dass es keine allzu ernsthafte Verletzung ist von Melvin Nyffeler - ist er doch einer der Schlüsselspieler in den Reihen der SCRJ Lakers.

Nur 31 Sekunden nach dem Torhüterwechsel zeigten die SCRJ Lakers, dass sie trotz einem solchen Rückschlag reagieren können. Roman Cervenka spielte den Puck gezielt hinter dem gegnerischen Tor via Bande zu Kevin Clark, der wunderschön zum 2:2-Ausgleich traf. 

Entscheidung im Penaltyschiessen

Biel zeigte sich im dritten Spielabschnitt deutlich bemühter, die drei Punkte für sich zu gewinnen. Die SCRJ Lakers konnten sich aber in die Verlängerung und sogar ins Penaltyschiessen retten. Somit ist immerhin ein Punkt schon mal gesichert. 

Da die SCRJ Lakers von 4 Penaltyschüssen aber nur einmal trafen (Leandro Profico) und Biel hingegen 3 von 4 Penaltys erfolgreich verwerteten, ging der Zusatzpunkt einmal mehr an die Seeländer. 

Nächstes Spiel am Sonntag

Nach dem heutigen Punktgewinn haben die SCRJ Lakers ein paar wenige Tage spielfrei. Sie treten erst am Sonntagnachmittag wieder an, auswärts in Lugano. Spielbeginn ist um 15:45h. 

 

Telegramm:

SCRJ Lakers - EHC Biel

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
Schiedsrichter: Nicolas Fluri (19), Julien Staudenmann (54); Flabio Ambrosetti (89), Etic Cattenao (27)
Tore: 15:30 Lehmann (Eggenberger) 1:0; 28:48 Lindbohm (Komarek) 1:1; 32:49 Tanner (Kohler) 1:2; 39:17 Clark (Cervenka) 2:2
Strafen: 6x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 5x2 Minuten gegen EHC Biel.

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Jelocav, Profico; Randegger, Egli; Dufner, Vukovic; Maier, Sataric; Eggenberger, Rowe, Lehmann; Moses, Cervenka, Clark; Wick, Dünner, Schweri; Wetter, Ness, Forrer

EHC Biel: van Pottelberghe (Paupe); Moser, Kreis; Rathgeb, Forster; Fey, Lindbohm; Sartori, Kessler; Rajala, Lindgren, Hügli; Fuchs, Komarek, Hischier; Künzle, Cunti, Brunner; Tanner, Gustafsson, Kohler

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24