Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
22.01.2021

BWZ-Schüler wollen keinen Präsenzunterricht

Der Präsenzunterricht der Berufs- und Kantonsschulen sorgt für Unruhe: Die Schüler wollen wieder in den Fernunterricht. Bild: zVg
Die BWZ-Schüler in Rapperswil-Jona verstehen nicht, warum sie Präsenzunterricht haben, gleichzeitig aber Homeoffice bei der Arbeit. Sie wendeten sich auch per Mail an den Regierungsrat.

Der Präsenzunterricht der Berufs- und Kantonsschulen sorgt für Streiks im Kanton, wie die Linth-Zeitung berichtet. Befragte Kantischüler wollen wieder zurück in den Fernunterricht, da es sowohl auf dem Weg wie auch in der Schule unmöglich sei, die 1.5 Meter Abstand einzuhalten. Streiks, wie es im gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums in der Kantonshauptstadt gab, ergaben sich nicht in der Region, doch auch hier wollen SchülerInnen wieder in den Fernunterricht

Mail an Regierungsrat

Die Schülerinnen und Schüler des BWZ zeigten, dass sie unzufrieden sind mit dem Präsenzunterricht. Ein Berufsschüler sagte gegenüber der Linth-Zeitung: «Ich schrieb direkt dem St. Galler Bildungsdirektor Stefan Kölliker, was für ein Witz das ist. Andere machten das auch.»

BWZ-Rektor Werner Roggenkemper erreichten ebenfalls viele dieser Mails – etwa 20 bis 25. Das Amt zuständig für die St. Galler Berufsschulen richtete aus, dass die Anzahl nicht mehr abschätzbar sei, so die Linth-Zeitung. Bezüglich Lösungen meint Roggenkemper, dass es in Zukunft wohl mehr individuelle Lösungen brauchen wird, da der Fernunterricht nicht für alle Klassen gleich gut funktioniere.

Linth24