Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Weesen
21.01.2021

Vier Mitteilungen des Gemeinderats Weesen

Zwei der Themen, mit denen sich der Gemeinderat kürzlich befasste: die Baumfällung im Kurfürstenpark (l.) und das Deponieprojekt Sittenwald. Bild: ZVG / Ortsgemeinde Weesen
Der Gemeinderat informiert zu folgenden Themen: Konstituierung der GPK und externe Revisionsstelle, Ortsplanung Weesen, Baumfällaktion Kurfürstenpark sowie Petition gegen die Deponie Sittenwald.

Geschäftsprüfungskommission (GPK), Revisionsstelle

Anstelle der langjährigen und abtretenden Mitglieder Oliver Berchtold (langjähriger Präsident) und Thomas Knöpfel wurden im Herbst 2020 Lukas Bertschinger und Didier Noverraz als neue GPK-Mitglieder von der Weesner Bevölkerung gewählt.

Die GPK hat sich ebenfalls konstituiert und das bisherige Mitglied, Thomas Bisquolm, hat neu das Präsidium unserer fünfköpfigen GPK übernommen. Das bisherige Mitglied, Armin Knobel, führt neu dessen Aktuariat.

Neu als externe Revisionsstelle wird die BDO AG, St.Gallen, unter dem Mandatsleiter Franco Poerio, die Jahresrechnung der Politischen Gemeinde Weesen prüfen.

Die GPK hat ihre Arbeit, die Geschäfte des Gemeinderats zu prüfen, bereits aufgenommen und wird im Geschäftsbericht 2020 darüber ausführlich berichten.

Weiteres Vorgehen in der Ortsplanung Weesen

Seit der Verabschiedung des neuen Leitbildes im 2019 durch den Gemeinderat haben die Begleitgruppe wie die Planungskommission die Arbeiten der Ortsplanungsrevision fortgesetzt.

Es war beabsichtigt, in den nächsten Wochen im zweiten Bevölkerungsforum Ortsplanung die Ergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren. Das räumliche Entwicklungskonzept – als Vorstufe zum kommunalen Richtplan – sollte unter diversen Themenblöcken (Grün- und Freiräume, Verkehr und Siedlung) näher beleuchtet werden. Gleichzeitig hätten die Meinungen und Ideen aus der Einwohnerschaft abgeholt werden können.

Aufgrund der verschärften Corona-Vorschriften seit dem 18. Januar 2021 wird diese physische Durchführung von Workshops mit unserer Bevölkerung derzeit und bis auf Weiteres verunmöglicht. Der Gemeinderat will den diesbezüglichen Dialog mit der Bevölkerung aber trotzdem wiederaufnehmen und prüft deshalb die Umsetzung über das elektronische Werkzeug «E-Mitwirkung», also digital und über die Website.

Entsprechende Informationen dazu werden an die Bevölkerung über diverse Kommunikationswege wie Gemeindewebsite (www.weesen.ch/ortsplanung), Aushang beim Gemeindehaus sowie einem Flyer noch erfolgen, sobald die notwendigen Vorarbeiten dazu getätigt sind.

Der Rat und die Begleitgruppe danken für Ihre Geduld. Das Gemeindepräsidium steht der Bevölkerung für diesbezügliche Fragen gerne zur Verfügung.

Antwort der Regierung in Sachen Kurfürstenpark

Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung vom 11. Januar 2021 von der regierungsrätlichen Antwort (datiert vom 21.12.2020) auf die Anfrage der Kantonsrätin Surber Kenntnis genommen, wo es um die Baumfällaktion im Kurfürstenpark geht.

Diese Antwort deckt sich inhaltlich nicht in allen Punkten mit der Meinung des Gemeinderats. Aufgrund des laufenden Verfahrens der Staatsanwaltschaft wird sich der Rat aber bis zum Verfahrensabschluss nicht weiter dazu äussern. 

Entgegennahme der Petition «kei Deponie Sittewald»

Der Gemeindepräsident Marcel Benz war am 18. Januar 2021 bei der Übergabe der Petition «kei Deponie Sittewald» zusammen mit dem Gemeindepräsidenten von Amden, Peter Remek, präsent und hat im Namen des Gemeinderats die Anliegen der Einwohnerschaft (Amden, Fli-Amden und Weesen) entgegengenommen.

Wie in der letzten Ausgabe von «Weesen aktuell» bereits berichtet, äusserte der Rat seine Bedenken zu diesem Projekt der Ortsgemeinde Weesen und will sich bis zum Frühjahr mit diversen Gesprächen ein klares Bild darüber verschaffen, bevor die neue Vernehmlassung zum Richtplan 2020 durch den Kanton eröffnet wird.

Gemeinderat Weesen