Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
07.12.2020
07.12.2020 19:51 Uhr

Kundgebung in Lachen: Alle Redner angeklagt

Auch Komiker Andreas Thiel wird angeklagt, weil er bei seiner Rede in Lachen keine Maske trug.
Die Kundgebung vom 21. November 2020 in Lachen mit über 1000 Beteiligten verlief friedlich. Jetzt aber hat der Kanton Schwyz die angedrohte Verzeigung wahr gemacht.

Nun kommt es zur Anklage: Die Kundgebung in Lachen vom 21. November, bei welcher über 1000 Personen teilgenommen haben, erfährt Konsequenzen. Alle Redner werden verzeigt – «wegen Nichttragen der Schutzmasken im öffentlichen Raum», schreibt die Kantonspolizei in einem Mail an die Verantwortlichen. Weiter steht darin:

  • Sie werden als beschuldigte Person einvernommen
  • Sie haben das Recht, die Aussage und die Mitwirkung zu verweigern
  • Sie können auf eigene Kosten einen Verteidiger beiziehen
  • Sie können bei der zuständigen Staatsanwaltschaft einen amtlichen Verteidiger beantragen

Medienmitteilung mit Stellungnahme

«Die Forderung nach einer Schutzmaske für Redner würde Versammlungen verunmöglichen und ist rechtswidrig, wie eine von uns eingeholte Rechtsauskunft bestätigt», sagt das Aktionsbündnis Urkantone. Sehen Sie die weitere Stellungnahme der Beklagten und das vollständige Mail der Kapo Schwyz im folgenden Dokument:

Das Aktionsbündnis Urkantone kritisiert die falschen Berichte der Medien über angebliche Nichteinhaltung der Bewilligungsauflagen und hält fest, dass die Auflagen eingehalten worden seien. Sowohl das eingereichte Schutzkonzept wie auch die für den Fall einer grösseren Anzahl von Teilnehmern als geplant vorgesehene Ausweichlösung ausserhalb des abgegrenzten Bereichs im Hafenbecken sei zur Anwendung gekommen.

Kritiker einschüchtern

«Das Aktionsbündnis Urkantone kritisiert den Versuch der Kriminalisierung seiner Redner in aller Schärfe. Hinter dem Vorgehen der Behörden steht die offenkundige Absicht, Kritiker einzuschüchtern, Veranstaltungen in Zukunft weiter zu erschweren und die Kommunikation und Absprache unter den Bürgern zu behindern», heisst es in der Medienmitteilung weiter. Folgende Redner müssen nun wohl bei der Staatsanwaltschaft Schwyz antraben:

  • Josef Ender, Sprecher Aktionsbündnis Urkantone
  • Prisca Würgler, Lehrerin, Erstfeld
  • Pirmin Schwander, Nationalrat, Lachen
  • Dr. med. Regina Möckli, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, Schlatt
  • Andreas Thiel, Satiriker und Essayist
  • Iwan Iten, Unternehmer, Restaurant Raten, Oberägeri
  • Daniel Trappitsch, Präsident Netzwerk Impfentscheid
  • Rahel Fabrice, Lehrerin
Linth24