Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
19.10.2020

Schweizer KMU-Tag in St.Gallen auf 2021 verschoben

Laut Veranstalter seien einige der kurzfristig verschärften Corona-Schutzmassnahmen beim Anlass nicht mit vertretbarem Aufwand umsetzbar.
Laut Veranstalter seien einige der kurzfristig verschärften Corona-Schutzmassnahmen beim Anlass nicht mit vertretbarem Aufwand umsetzbar.
Der Schweizer KMU-Tag, geplant für den 23. Oktober 2020 in der Olma Halle 9, wird um ein Jahr verschoben. Er findet wegen Corona neu am 22. Oktober 2021 statt.

Grund für die Verschiebung sind die kurzfristig vom Bundesrat in der neuen Verordnung verschärften Covid-Schutzmassnahmen. Sie sind insbesondere bei einem Ganztages-Anlass in der Grösse des KMU-Tags kaum umsetzbar.

«Wir waren bereit, diesen wichtigen KMU-Netzwerk-Anlass mit einem umfassenden Schutzkonzept durchzuführen», erklärt Tobias Wolf, Mitglied des Organisationskomitees: «Zwar haben einige Gäste auf die Streaming-Variante umgebucht, aber nach wie vor wären über 800 Teilnehmer vor Ort dabei gewesen.» Für den Schweizer KMU-Tag stehe jedoch der Schutz der Gesundheit – genauso wie in den Klein- und Mittelunternehmen (KMU) selbst – und damit der Beitrag zur Eindämmung der Pandemie im Vordergrund.

Und dazu gehört eine lückenlose Umsetzung der behördlich vorgegebenen Massnahmen: Zwar wäre das RFID-Tracing am KMU-Tag deutlich weiter gegangen als vorgeschrieben. Die kurzfristig verfügten 100er-Sektoren im Vortragsraum und entsprechend auch bei der Verpflegung sind beim Schweizer KMU-Tag mit vertretbarem Aufwand jedoch nicht umsetzbar.

Die Organisatoren bedauern zwar die Verschiebung, sind jedoch sicher, dass die KMU-Szene Schweiz dafür Verständnis hat und dem Anlass auch im kommenden Jahr die Treue hält. Alle verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin.

Linth24/stgallen24