Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
17.09.2020

Ärgerliche FCU-Niederlage in letzter Sekunde

Die 1. Herrenmannschaft des FC Uznach zu Beginn der Saison 2020/21.
Die 1. Mannschaft des FC Uznach trat am Sonntag auswärts gegen den SC Aadorf an. Auf den Rückstand kurz nach der Pause reagierten die Uzner rasch, doch in der Nachspielzeit folgte der Nackenschlag.

Gegen den SC Aadorf stand am Sonntagabend das erste Auswärtsspiel an. Auch im dritten Spiel innert sieben Tagen wollte man Punkte einfahren. Auf der Bank sass dabei der frischgebackene Papa Flo Krebs, der den gesperrten Trainer Kukeli vertrat. Pünktlich um 17:00 Uhr erfolgte der Anpfiff durch Schiedsrichter Sinz.

Das Spiel startete träge und beide Teams konnten mit dem Aufbauspiel nicht überzeugen. Das Heimteam agierte weitestgehend mit langen Bällen, welche aber nicht zum gewünschten Erfolg führten. Die Uzner waren zwar bemüht, das Spiel von hinten heraus aufzubauen und zu kontrollieren, jedoch unterliefen immer wieder Fehlpässe und Ballverluste.

Die ersten Torchancen der Uzner entstanden aus stehenden Bällen, so, als Widmers Kopfball vom Aadorfer Schlussmann noch pariert werden konnte. Nur wenige Minuten später traf P. Steiner mit seinem direkten Freistoss nur die Latte.

Glücklicherweise blieb der Aadorfer Angriff genauso blass. Nach rund zwanzig Minuten hatten sie in einem Konter ihre grösste Möglichkeit, der Abschluss gelang jedoch nicht wunschgemäss und der Ball landete neben dem Tor.

Nach einem weiteren Uzner Standard war es erneut Widmer, der zum Kopfball kam. Diesmal prallte der Ball an den Pfosten, aus dem anschliessenden Gewirr konnte aber nicht profitiert werden.

Nach der Pause vergingen nur wenige Zeigerumdrehungen, bis der erste Treffer des Spiels fiel. Ein Angriff des Heimteams über die rechte Seite schien bereits unterbunden zu sein, nach einem ärgerlichen Ballverlust landete der Ball aber wieder bei einem Aadorfer, der flach in die Mitte passte und dort einen Mitspieler fand. Dieser traf gegen den Lauf von Torhüter D. Fritschi zum 1:0.

Die Antwort der Uzner liess nicht lange warten. Bereits zwei Minuten später köpfte J. Gamelas nach einem Freistoss aus dem Halbfeld den Ball über den herausstürmenden Torhüter zum Ausgleich ins Netz.

Die letzte halbe Stunde des Spiels war geprägt von vielen Fouls und Auswechslungen beider Seiten.

In der ersten Hälfte war es das Uzner Team, welches die Mehrheit an Ballbesitz hatte, nun war es der SC Aadorf der mehr Angriffe verzeichnen konnte. Trotzdem drückte man noch bis zu den Schlussminuten auf den Siegtreffer und wurde dafür bitter bestraft: In der letzten Spielminute verlor man nach eigenem Einwurf den Ballbesitz, Aadorf spielte schnell in die Spitze und der Stürmer netzte zum 2:1 Siegtreffer ein.

Der Punktverlust zeichnete sich ab; man liess den Kampfgeist und Willen der ersten beiden Spiele vermissen und wusste gegen einen schlagbaren Gegner nicht zu überzeugen. Langes Kopfzerbechen gibt’s nicht. Schon am Mittwoch steht das nächste Auswärtsspiel an und man ist beim FC Flawil zu Gast.

Telegramm

3. Liga / Gruppe 4

SC Aadorf – FC Uznach (0:0) 2:1

Tore: 52′ Aliti 1:0, 54′ J. Gamelas 1:1, 94′ Luginbühl 2:1

FC Uznach: D. Fritschi; S. Steiner, Widmer, Abdi, Fakikj; Mettler, P. Steiner; J. Kuster, Bernet, Hamed; Helbling

Eingewechselte Spieler: Dieziger, D. Kuster, J. Gamelas, Elsener, Petrizzo, Bochsler

FC Uznach