Amden
16.09.2019
16.09.2019 07:00 Uhr

Noch kein Entscheid in Amden

Elisabeth Brunner führt nach dem ersten Wahlgang.
Der erste Wahlgang für einen neuen Gemeindepräsidenten oder eine Gemeindepräsidentin in Amden hat noch keinen Sieger aber eine klare Favoritin hervorgebracht.

Für die Nachfolge des vorzeitig zurückgetretenen Gemeindepräsidenten Markus Vogt fand der ersten Wahlgang statt.

Elisabeth Brunner (FDP) aus Schmerikon erreichte dabei 291 Stimmen. Sie verpasste das absolute Mehr und damit den Wahlsieg um 53 Stimmen. Die in Schmerikon wohnhafte Kantonsrätin setze sich aber gemäss offiziellen Wahlprotokoll klar von ihren zwei Mitkonkurrenten ab.

Der zweitplatzierte Peter Remek (Parteilos) aus Arosa kam auf 197 Stimmen vor der Einheimischen Regula Ferrari (SVP), welche nur 166 Stimmen erreichte.

Sollte es zu einem zweiten Wahlgang kommen, dann findet dieser am 17. November statt.

Informationen zum 2. Wahlgang Ersatzwahl 

Am 17. November 2019 und im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen an den Vortagen findet der 2. Wahlgang für die Ersatzwahl des Gemeindepräsidenten / der Gemeindepräsidentin (für den Rest der Amtsdauer 2017-2020) statt.

Wahlvorschläge für den 2. Wahlgang sind der Gemeinderatskanzlei Amden bis spätestens am Mittwoch, 25. September 2019, 16.30 Uhr, zu übergeben. Das Datum des Poststempels genügt nicht für die Wahrung dieser Frist.

Untenstehend finden Sie das Inserat der amtlichen Bekanntmachung, welches - im Hinblick auf einen möglichen 2. Wahlgang - bereits im amtlichen Pubikationsorgan der politischen Gemeinde Amden (der Ammler Zitig) vom 29. März 2019 publiziert worden ist. Im Weitern finden Sie untenstehend die Formulare für den Wahlvorschlag und die Zustimmungserklärung.

Bei Fragen steht die Gemeinderatskanzlei gern zur Verfügung (roman.gmuer@amden.ch, 058 228 25 05).

OM / Linth24
Melden Sie sich jetzt an: