Kultur
04.08.2019

Erfolgreicher Jubiläums RickenSpass

Salvo und Stefanie (Foto: Manu’s Foto- und Videoart)
Das Programm hielt was es versprach. Viel Spass, Lachtränen und Stimmung bis weit über Mitternacht.

Comedian Cony Sutter moderierte erst das Finale vom «Comedypokal 2019». Einer der drei Finallisten brach seine Nummer nach harzigem Start ab. Die Nerven. Ihm folgte dann Iggi Bühler, der das Publikum innert Sekunden auf seiner Seite hatte. Die Kunstfigur Iggi Bühler ist ein etwas knorriger Renter der mit sich und der Welt soweit zufrieden ist und sich trotzdem immer wieder über seine Mitmenschen wundert.

Salvo versuchte sich ein erstesmal zusammen mit seiner Lebenspartnerin Stefanie als Comedian. Das mit durchschlagendem Erfolg. Seine spezielelle Version von «alls was bruchsch uf de Wält isch Liebi» gefiel dem Publikum sehr. Der Bühnenprofi musizierte zusammen mit Freundins Stefanie locker vom Hocher und mit sichtlich viel Spass. Alles sahen sich am Schluss als Sieger.

Der Pokal ging schlussendlich an Iggi Bühler. Der Sieger, die Finalisten, die Jury und das Publikum waren happy.

Cony Sutter interviewt Sieger Iggi Bühler (Manu’s Foto- und Videoart)

Später zeigte Comedian Marcel Weber (der kleine Bruder vom grossen Peach Weber), dass die Komikergene in der Familie Weber auf alle verteilt wurden. Weber brachte mit seiner ureigenen Art das Publikum zum Lachen und sang zum Schluss seinen Somemrhit «Gerta wir fliegen nicht mehr nach Kreta». Marel Weber: «Tolles Publikum auf dem Ricken – Kompliment!».

Nach soviel Comedy stand dann Schlagersängerin Sarah-Jane auf der Bühne, nicht allzulange, denn sie heizte dem Publikum so richtig an und scheute sich nicht runter ins Zelt zu den Besuchern zu gehen. Schlussendlich wurde weit über Mitternacht zu der Musik vom Duo «Tweralpspitz» getanzt und gefeiert. Ein toller und erfolgreicher «RickenSpass».

Sarah Jane brachte das Zelt zum Kochen (Foto: Manu’s Foto- und Videoart)
OM