Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
03.09.2020

Turnverein Uznach ehrt stillen Schaffer

Mathe Kessler führte den Verein während 10 Jahren als stiller Schaffer.
An der Hauptversammlung des Turnvereins Uznach trat Mathe Kessler nach 10 Jahren als Präsident des Gesamtvereins zurück. Er durfte grosse Anerkennung für seinen Einsatz entgegennehmen.

Der Vorstand des Turnverein Uznach (TVU) hat einstimmig entschieden, die für März 2020 vorgesehene Hauptversammlung auf den 31. August zu verschieben. Dies erfolgte aufgrund der aktuellen Corona-Situation.

Der TVU ist nebst dem FCU der grösste Sportverein in Uznach. Dem Gesamtverein gehören Aktiv Sport, Sport Fit Frauen, Männerriege und Handball an, die autonom mit eigenem Vorstand geführt werden. Jugendsport, Geräteturnen und Kinderturnen werden vom Gesamtvorstand gemanagt.

An der Hauptversammlung im Restaurant «Frohe Aussicht» orientierten die Riegenverantwortlichen über ihre Aktivitäten, Wettkämpfe und wöchentlichem Turnbetrieb in und ausserhalb der Halle.

Die Berichterstatter mussten im neuen Vereinsjahr die Einschränkungen akzeptieren und den Turnbetrieb über Wochen stilllegen. Von der KITU bis zum Seniorenturnen sind die Zusammenkünfte wieder normalisiert worden und zeigen die Möglichkeiten auf zur körperlichen Ertüchtigung. Diese sind aber nur möglich dank des freiwilligen Einsatzes zahlreichen Leiterinnen und Leiter, die Woche für Woche tolle Turnstunden anbieten. In jeder Riege fehlen jedoch Turnende, die eine Führungsposition übernehmen könnten.

Über die Finanzen orientierte Anita Vogel. Nur durch grosszügige Spenden von Gemeinde, Korporationen, J+S und Turnfreunde ist es möglich, keine roten Zahlen verbuchen zu müssen. Der Gönnerbeitrag bleibt weiter bei Fr. 15.-

Der Gesamtvorstand des TV Uznach.

Neue Vorstandsmitglieder

Ein einschneidendes Thema war die Neubesetzung der Vereinsspitze. Nach dem Rücktritt als Präsident von Aktiv Sport hat Mathe Kessler nun auch den Rücktritt als Präsident des Gesamtvereins angekündigt. Wie er selber feststellte, hat er tolle Sportjahre im TVU erlebt und möchte als Aktivturner noch einige Jahre dazusetzen. Beide Präsidienzeiten, die er führte, betrachtet er als wunderbare Zeit, die ihm die Freizeit verschönerten und die Pflege vieler Kontakte ermöglichte.

Ruhig und ohne dabei im Mittelpunkt zu stehen hat Mathe viele «Ämtli» im TVU ausgeführt. Egal was anstand, auf Mathe war Verlass. Viele Marksteine durfte er im TVU setzen, wofür er grosse Anerkennung des ganzen Turnverein Uznach entgegennehmen durfte.

Wie bei vielen anderen Vereinen konnte kein Nachfolger gefunden werden, der die Führung des Gesamtvereins übernehmen könnte. So einigte man sich auf ein Job-Sharing. Kessler arbeitet weiter als beratendes Mitglied ohne Vorstandseinsitz.

Als Ansprechpartner für den TVU wurde Selina Oertig (Leiterin der Abteilung Geräteturnen) bestimmt. Nadine Egli löst den langjährigen Aktuar Lui Berni ab. Adrian Steiner übernimmt beim Jugendsport die Gesamtleitung von Andrea Brunner. Dem Gesamtvorstand gehören an: Selina Oertig, Corinne Boos, Corina Del Fabbro, Othmar Bürgi, Adrian Steiner, Anita Vogel und Nadine Egli.

Als Revisoren amten weiter Verena Kühne und Mirjam Kuster. Fähnrich Paul Schwyter übergab die Vereinsfahne neu an Peter Wachter weiter. Leider warten immer noch einige «Jöbli» auf einsatzfreudige Turnerinnen und Turner.

Details über Gesamtverein und deren Riegen sind über www.tvuznach.ch zu erfahren.

Jubiläum steht bevor

Der TVU kann 2021 sein 150-jähriges Vereinsbestehen feiern. Als Jubiläumsdatum wurden der 24. und 25. September 2021 im Kalender fest eingetragen. Wie die Feierlichkeiten aussehen werden, bestimmt der Gesamtvorstand in den nächsten Monaten mit Selina Oertig.

Werner Hofstetter, freier Mitarbeiter Linth24