Eschenbach
03.06.2019

STV ESCHENBACH MIT GEGLÜCKTER HAUPTPROBE

Im Hinblick auf das Eidgenössische Turnfest bestritt der STV Eschenbach in Obfelden einen mehrteiligen Wettkampf.

Ein 3-teiliger Vereinswettkampf in der zweiten Stärkeklasse und ein1-teiliger Wettkampf mit der Gerätekombination standen an diesem Wochenende auf dem Programm.

Im ersten Wettkampfteil standen die Leichtathleten im Einsatz. In der Disziplin Pendelstafette wurde vor allem die Konzentrationsfähigkeit der 28 Sprinter auf die Probe gestellt, denn die Laufbahnen waren auf einer sehr unebenen Wiese ausgesteckt. Somit lag der Fokus nicht nur auf den Übergaben und schnellen Beinen, sondern es musste auch der Untergrund im Auge behalten werden, um keine unnötigen Verletzungen zu provozieren. Schlussendlich schloss man den ersten Wettkampfteil mit einer guten Note von 9.59 ab.

Im zweiten Wettkampfteil standen die Disziplinen Weitsprung und Gymnastik Kleinfeld auf dem Programm. Die Leichtathleten konnten mit der Note von 9.99 ganz nahe an die Perfektion, die Maximalnote von 10.00, springen. Auch die Gymnastinnen vermochten mit ihrer Darbietung zu überzeugen. Sie wurden mit der Note von 9.24 belohnt und konnten damit ihr gesetztes Ziel weit übertreffen.

Der dritte und letzte Wettkampfblock wurde mit den Disziplinen Schulstufenbarren, 800 Meter sowie Kugelstossen gefüllt. Die Stufenbarren-Vorführung lief wunschgemäss ab und die Turnerinnen durften sich über die beste Note (9.43) über mehrere Saisons hinweg freuen. Die Leichtathleten erliefen im 800 Meterlauf die schon bald erwartungsgemässe Maximalnote 10.00. Auch die Kugelstösser konnten ihre Leistungen abrufen und rundeten den letzten Wettkampfteil mit der Note 9.88 ab. In der Schlussabrechnung summierten sich über die drei Wettkampfteile 28.66 Punkte, welches das beste Resultat über die letzten Jahre bedeutet und nur in der Saison 2015 übertroffen werden konnte.

Solide Leistungen

Auch die Turnerinnen und der Turner der Gerätekombination konnten in ihrer erst zweiten Saison eine solide Leistung zeigen und erhielten für ihren Auftritt die Note 8.43, was den 7. Rang im einteiligen Wettkampf bedeutet.

Die Standortbestimmung der Eschenbacher Turner ist somit mehr als geglückt. Man darf gespannt sein, ob der STV Eschenbach diese Leistungen auch am Saisonhighlight, dem Eidgenössischen Turnfest in Aarau, abrufen kann.

Am kommenden Samstagnachmittag können die verschiedenen Disziplinen der Jugendlichen und Aktiven vom STV Eschenbach im Kirchacker an einem internen, öffentlichen Testwettkampf bestaunt werden.

(OM)