Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
28.09.2022
28.09.2022 17:25 Uhr

Flames: Durchzogene Bilanz der ersten Doppelrunde

Die Jona-Uznach Flames bestritten am Wochenende die erste Doppelrunde der Saison.
Die Jona-Uznach Flames bestritten am Wochenende die erste Doppelrunde der Saison. Bild: Jona-Uznach Flames
Die Jona-Uznach Flames konnten am Samstag mit vorbildlicher Leistung dem letztjährigen Finalisten UHC Pfannenstiel einen Punkt abknöpfen. Nur einen Tag später musste man sich dem 1. Liga Aufsteiger UH Appenzell geschlagen geben.

Die einwöchiger Meisterschaftspause aufgrund des Mannschaftsrückzugs von Zürisee Unihockey hatten die Flames genutzt, um sich fokussiert und intensiv auf die bevorstehende Doppelrunde vorzubereiten.

Pfannenstiel Egg - Jona-Uznach Flames

Am Samstag stand mit dem UHC Pfannenstiel ein erfahrener und torgefährlicher Gegner auf dem Feld. Die Begegnung war von Beginn weg geprägt von schnellem Zusammenspiel und hoher physischer Präsenz. Nach dem ersten Drittel resultierte ein 1:2-Rückstand für die Flames. Gestärkt und mit den richtigen Inputs des Trainerduos Dominik Heller und Christian Mariniello konnte man zwischenzeitlich die Führung auf 4:2 ausbauen. Pfannenstiel versuchte mit schnellem Ballspiel den Ausgleich zu erzielen, doch die Flames standen hinten kompakt und liessen nicht viele Torchancen zu und Ex-Pfannenstiel Torhüter Marco Mangia hielt, was noch übrigblieb.

Im letzten Drittel kämpfte sich Pfannenstiel auf ein 6:6 zurück. In der Verlängerung gab es bis auf einen Pfostenschuss von Sven Scheider keine gefährliche Aktion auf beiden Seiten, weshalb das Penaltyschiessen über den Zusatzpunkt entscheiden musste. Der Penaltyspezialist im Goal der Jona-Uznach Flames, Jonas Federli, liess nur ein Tor zu. Die Flames verwandelten jedoch keinen Penalty und gingen so als Verlierer vom Feld.

Jona-Uznach Flames - UH Appenzell

Neuer Tag neues Glück. Man war gewillt an der guten Leistung vom Vortag anzuschliessen und die ersten drei Punkte gegen den Aufsteiger aus Appenzell zu holen. Durch individuelle Fehler liess man vermehrt Torchancen zu, die UH Appenzell gekonnt auszunutzen wussten. Am Ende mussten sich die Flames gegen ein kämpferisches und konterstarkes Team 6:8 geschlagen geben. Nach nun drei absolvierten Spielen resultiert eine magere Ausbeute von nur einem Punkt auf dem Konto der Jona-Uznach Flames. Trainer Dominik Heller: «Die Torausbeute war ok. Die zu vielen individuellen Fehler haben uns in beiden Spielen Punkte gekostet.»

Nächste Woche treten die Flames die Reise ins Appenzellerland an und kämpfen um weitere Punkte gegen den UHC Herisau.

Telegramme:


Pfannenstiel Egg - Jona-Uznach Flames 7:6 n.P. (2:1, 1:3, 3:2, 0:0)

Kirchwies, Egg b. Zürich
158 Zuschauer.
Schiedsrichter: Maurer / Maurer
Tore: 1. S. Suter (G. Büsser) 1:0. 4. S. Schneider (N. Federli) 1:1. 6. F. Hafner (S. Forrer) 2:1. 25. H. Mattsson 2:2. 26. H. Mattsson 2:3. 28. P. Achermann (J. Jud) 2:4. 34. S. Suter 3:4. 47. H. Mattsson 3:5. 49. T. Scharfenberger (F. Hafner) 4:5. 53. Ph. Köpfli 4:6. 54. F. Nideröst (F. Hafner) 5:6. 55. S. Suter (F. Hafner) 6:6.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg. 2mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach Flames.


Jona-Uznach Flames - UH Appenzell 6:8 (1:2, 2:3, 3:3)

Sporthalle Grünfeld, Jona
126 Zuschauer
Schiedsrichter: Allemann / Wiget
Tore: 10. H. Mattsson (Ph. Köpfli) 1:0. 12. A. Wolf (Y. Angehrn) 1:1. 17. J. Neff (A. Sutter) 1:2. 23. A. Sutter (L. Sutter) 1:3. 23. R. Krieg (J. Broder) 2:3. 24. A. Blaser (P. Frischknecht) 2:4. 28. Y. Angehrn (M. Sutter) 2:5. 28. Pa. Köpfli (C. Aebersold) 3:5. 55. H. Mattsson (S. Liechti) 4:5. 55. L. Sutter (A. Sutter) 4:6. 56. A. Blaser (P. Frischknecht) 4:7. 57. Pa. Köpfli (H. Mattsson) 5:7. 57. F. Anderegg (M. Wolf) 5:8. 58. J. Broder 6:8.
Strafen: 
2mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach Flames. 3mal 2 Minuten gegen UH Appenzell.

Robin Krieg / Jona-Uznach Flames