Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Amden
07.09.2022

Ortsplanung, Tourismus-Förderung, Leitungsersatz

Im Rahmen der Ortsplanungsrevision konnte Amden eine «Strategie zur Siedlungsentwicklung nach innen» abschliessen. (Archivbild)
Im Rahmen der Ortsplanungsrevision konnte Amden eine «Strategie zur Siedlungsentwicklung nach innen» abschliessen. (Archivbild) Bild: Stefan Knobel, Linth24
Der Gemeinderat Amden weist auf die laufende Mitwirkung zum revidierten Reglement über Abgaben zur Tourismusförderung, das genehmigte Innenentwicklungskonzept und zwei Hydrantenleitungsprojekte hin.

Am 15. August 2022 hat die Informationsveranstaltung des Gemeinderates zum überarbeiteten Reglement über die Abgaben zur Tourismusförderung stattgefunden. Das Reglement und die dazugehörigen Ausführungsbestimmungen sind (im Entwurf) auf der Website der politischen Gemeinde Amden publiziert.

Wie bereits früher kommuniziert, findet bis zum 15. September 2022 eine öffentliche Mitwirkung zum überarbeiteten Reglement statt. Allfällige elektronische Eingaben sind an die Maildresse gemeinde@amden.ch zu richten, Eingaben in Papierform an die Gemeinderatskanzlei Amden, Dorfstrasse 22, 8873 Amden.

Genehmigung Innenentwicklungskonzept

In einer früheren Mitteilung Anfangs Dezember 2021 hat der Gemeinderat über die Projektorganisation bezüglich der im Gang befindlichen Totalrevision der Ortsplanung informiert.

Mittlerweile konnte ein erster grosser Meilenstein, nämlich die zu Beginn des Prozesses erforderliche «Strategie zur Siedlungsentwicklung nach innen», abgeschlossen werden. Anhand von verschiedenen Analysen und Ortsbegehungen wurde das Innenentwicklungspotential der einzelnen Baugebiete / Quartieren gesamthaft beurteilt und in einem Bericht festgehalten.

Als nächster Schritt steht nun die Erarbeitung des kommunalen Richtplans an. Sobald auch dieser Arbeitsschritt abgeschlossen ist, werden die bisherigen Arbeiten präsentiert. Die Bevölkerung hat dann im Rahmen eines Mitwirkungsverfahrens Gelegenheit, sich zu den erarbeiteten Unterlagen zu äussern.

Hydrantenleitung Weisstannen-Sell

in jüngster Vergangenheit aufgetretene Schadensereignisse bei der Hydrantenleitung zwischen Weisstannen und Sell haben gezeigt, dass diese Leitung zu einem grossen Teil ersetzt werden muss. Der Gemeinderat hat deshalb ein Projekt erarbeiten lassen und die für die Ausführung erforderlichen Kosten in das Budget 2022 aufgenommen.

Das Projekt sieht vor, dass mit dem Ersatz der Leitung gleichzeitig eine Optimierung der Linienführung im Gebiet Weisstannen vorgenommen werden soll. Auf dem Abschnitt Sell wird die Leitung am gleichen Ort ersetzt. Die neue Hydrantenleitung weist eine Länge von ca. 390 m auf. Die Bauarbeiten haben von kurzem begonnen und dauern bis ca. Ende September 2022. Die Bauleitung obliegt dem Ingenieurbüro Wickli + Brunner AG, Amden.

Ersatz Hydrantenleitung Fallen

Auf dem Hydrantenleitungsabschnitt zwischen Holzli und Fallen mussten in den letzten Jahren wiederholt Reparaturen infolge Rohrbruchs vorgenommen werden. Die besagte Leitung muss auf diesem Abschnitt deshalb erneuert werden.

Da ein Hydrant im Gebiet Fallen nicht mehr benötigt wird, kann ein grosser Teil der Sanierung erfolgen, indem für die neue Zuleitung ein PE-Schlauch in das bestehende Faserzementrohr eingezogen wird. Entlang der Fallenstrasse ist der Bau einer rund 100 m langen neuen Leitung nötig. Die Bauarbeiten beginnen Mitte September und dauern bis ca. anfangs Oktober 2022. Die Bauleitung obliegt dem Ingenieurbüro Wickli + Brunner AG, Amden.

Arbeitsvergaben

Der Gemeinderat hat folgende Arbeitsvergaben beschlossen:

  • Projektierungsarbeiten im Hinblick auf die Sanierung des Reservoirs Heiggen an das Ingenieurbüro Wickli + Brunner AG, Amden (Vergabepreis Fr. 13'462.50 inkl. MwSt.)
  • Baumeisterarbeiten für den Ersatz der Hydrantenleitung Weisstannen-Sell an André Thoma, Amden (Vergabepreis Fr. 69'672.85 inkl. MwSt.)
  • Rohrlegearbeiten für den Ersatz der Hydrantenleitung Weisstannen-Sell an die Energie Zürichsee Linth AG, Rapperswil-Jona (Vergabepreis Fr. 62'726.25 inkl. MwSt.)
  • Baumeisterarbeiten für den Ersatz der Hydrantenleitung Fallen an André Thoma, Amden (Vergabepreis Fr. 14'465.10 inkl. MwSt.)
  • Rohrlegearbeiten für den Ersatz der Hydrantenleitung Fallen an die Energie Zürichsee Linth AG, Rapperswil-Jona (Vergabepreis Fr. 14'991.85 inkl. MwSt.)
  • Roboter- und Fräsarbeiten im Zusammenhang mit der Behebung von Schäden an öffentlichen Abwasseranlagen an die ABT Elsener GmbH, Kaltbrunn (Vergabepreis Fr. 36'999.05 inkl. MwSt.)
Gemeinderat Amden