Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Region
05.07.2022
04.07.2022 16:22 Uhr

Spitex Linth neu auch FaGe-Ausbildnerin

Die Spitex Linth wird ab nächstem Jahr auch in der Ausbildung tätig sein.
Die Spitex Linth wird ab nächstem Jahr auch in der Ausbildung tätig sein. Bild: Spitex Linth
Die Spitex Linth wird ab Sommer 2023 Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit EFZ ausbilden. Die Nonprofit-Organisation mit Sitz in Kaltbrunn hat vom Kanton St.Gallen kürzlich die Zulassung dazu erhalten.

Grosses Highlight für die Spitex Linth in punkto Ausbildung: Letzte Woche hat ihr das Amt für Berufsbildung vom Kanton St.Gallen die Bewilligung erteilt, Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit EFZ auszubilden. Im Sommer 2023 kann die erste Schulabgängerin oder der erste Schulabgänger bereits beginnen. «Wir freuen uns sehr, dass wir so einen weiteren Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten können und auch ganz junge Menschen in die Spitex-Welt einführen dürfen», sagt Geschäftsleiterin Christine Schnyder.

Bereits heute ist die Spitex Linth stark engagiert in der Weiterbildung. So betreut das Team der Ausbildungsverantwortlichen Petra Arnold zwei eigene HF-Studierende, eine HF-Praktikantin aus dem Spital Linth und eine FH-Studentin aus dem Bachelor-Programm der OST St.Gallen. Bereits erfolgreich abschliessen konnten in den vergangenen zwei Jahren zwei Pflegefachfrauen HF.

Spitex Linth

Die Spitex Linth ist eine Nonprofit-Organisation mit Stützpunkt in Kaltbrunn. Sie hat Leistungsvereinbarungen mit neun Gemeinden. Ihr Einzugsgebiet umfasst über 40'000 Einwohnerinnen und Einwohner. Brauchen diese Hilfe oder Unterstützung im Alltag, sei dies nach einer Operation, wegen einer Krankheit oder als Folge des fortgeschrittenen Alters, sind die gut ausgebildeten Mitarbeitenden der Spitex Linth für sie da.

Das Dienstleistungsangebot reicht von anspruchsvoller Behandlungspflege, über einfache Grundpflege bis hin zur Hilfe bei der Haushaltsführung. Die Kosten für die Pflege werden von den Krankenkassen mitfinanziert.

Spitex Linth