Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Freizeit
15.06.2022
16.06.2022 15:20 Uhr

Wenn es Nacht wird im Naturwaldreservat Weid

Aus einer Scheune oberhalb Bollingens ist ein Waldschulzimmer entstanden.
Aus einer Scheune oberhalb Bollingens ist ein Waldschulzimmer entstanden. Bild: Naturschutzverein Uznach – Schmerikon nus
Der Naturschutzverein Uznach – Schmerikon nus lädt am Freitag, 17. Juni 2022, zu einer weiteren Abend-Exkursion ein. Diesmal geht’s in den Joner Wald des Klosters Wurmsbach.

Der Exkursion beginnt beim Waldschulzimmer Weid. Für Bildungszwecke wurde eine Scheune sanft umgebaut. Sie steht Schulklassen, Studierenden und Exkursionen zur Verfügung.

Von hier geht’s in das Naturwaldreservat mit seiner stattlichen Grösse von 34 Hektaren. Mit seinen Waldstrukturen, Feuchtstellen und den grossen Riedflächen weist das Reservat eine beeindruckende Biodiversität auf.

Die Schwesterngemeinschaft des Klosters Mariazell Wurmsbach hat sich im Jahr 2010 unter der fachlichen Begleitung des damaligen Kreisförsters Rolf Ehrbar dafür entschieden, die Holzproduktion für die nächsten fünfzig Jahre zu einzustellen, um einen grossen natürlichen Lebensraum zu schaffen. Das Naturwaldreservat Weid entfaltet sich seit zwölf Jahren nach den Gesetzen der Natur.

  • Ein Wildbienenhotel in einer Blumenwiese. Bild: Naturschutzverein Uznach – Schmerikon nus
    1 / 4
  • Baumpilze leben auf Fallholz (l.). Ein Spechtbaum mit Baumpilzen. Bild: Naturschutzverein Uznach – Schmerikon nus
    2 / 4
  • Ob die Waldschnepfe sich ansiedeln wird? Bild: Wikimedia Commons
    3 / 4
  • Der Jungwald entwickelt sich selbständig. Bild: Naturschutzverein Uznach – Schmerikon nus
    4 / 4

Zwölf Jahre Naturwaldreservat: Was ist entstanden?

Was ist in diesen zwölf Jahren entstanden? Das Totholz bietet Spechten, Baumpilzen und seltenen Käfern Nahrung und Nistmöglichkeit. Auch Eulen und Käuze profitieren. Im Klosterwald wächst ausserdem ein sehr seltenes Moos, das sich im Schatten der seltenen Schwarzerlen gut entwickelt. Im Chatzenriet leuchten Orchideen Und: Sind Waldschnepfen in den feuchten Stellen heimisch geworden?

In verschiedenen Blickwinkeln wird beobachtet, was dieser Wald von einem wirtschaftlich genutzten Wald unterscheidet.

Mehr Verständnis für natürliche Lebensräume und Vernetzung

Geleitet wird die Exkursion von Georg Wick. Beginn ist am Freitag, 17. Juni 2022, um 20:00 Uhr beim Waldschulzimmer oberhalb des Restaurants Hof, Oberbollingen. Der Ausblick auf den Oberen Zürichsee bildet um 22:00 Uhr den Abschluss am fast längsten Tag des Jahres. Die Exkursion findet bei jeder Witterung statt.

Die Exkursion ist ein Beitrag der nus für mehr Verständnis für natürliche Lebensräume und deren Vernetzung.

Kurzinfo

Anlass: Exkursion: «Wenn es Nacht wird im Naturwaldreservat Weid»
Termin: Freitag, 17. Juni 2022, 20:00 bis 22:00 Uhr
Startpunkt: Waldschulzimmer Weid, 8715 Bollingen
Anmerkung: findet bei jedem Wetter statt

Naturschutzverein Uznach – Schmerikon nus